Stadt Selm investiert 200.000 Euro in Spielplätze

Selmer Spielplätze

Die Spielplätze auf Selmer Stadtgebiet sollen attraktiver gestaltet werden. Dafür nimmt die Stadt jetzt Geld in die Hand - und zwar doppelt so viel wie anfangs vorgesehen.

Selm

, 25.02.2019, 07:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stadt Selm investiert 200.000 Euro in Spielplätze

Seit dem 9. Februar steht auf dem Spielplatz an der Ernst-Kraft Straße ein Zaun. © Viktoria Michelt

Erst letzte Woche hatte Stadtsprecher Malte Woesmann von 100.000 Euro gesprochen, die der Stadt Selm 2019 für die Investition in ihre Spielplätze zur Verfügung stünden. Jetzt sind es 200.000 Euro, die zur Verfügung stehen. Die Summe ergibt sich, so der Stadtsprecher, aus Rückstellungen vom letzten Jahr.

„Uns stehen diese Rückstellungen aus anderen Töpfen zur Verfügung“, erläutert der Stadtsprecher auf Anfrage unserer Zeitung. „Die 100.000 Euro, von denen in der letzten Woche die Rede war, sind der Betrag aus dem aktuellen Haushalt.“

Stadt wehrt sich gegen Kritik, zu wenig für Spielplätze zu tun

Mit dem Investitionsplan wehrt sich die Stadt gegen Kritik, zu wenig für die Selmer Spielplätze zu tun. In den vergangenen Jahren sei viel getan worden, um diese attraktiver zu gestalten. „So wurde unter anderem der große Spielplatz an der Römerstraße mit einem neuen großen Klettergerüst und einem eigenen Spielbereich für Kleinkinder ausgestattet, ebenso wurde der Spielplatz an der Bergstraße mit neuen Spielgeräten ausgestattet“, sagt Woesmann.

Größere Maßnahmen habe es auch an der Selma-Lagerlöf-Sekundarschule und der Ludgerischule gegeben, wo jeweils neue Klettergeräte angeschafft wurden. „2017 wurden über 110.000 Euro investiert, 2018 waren es fast 70.000 Euro“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Investitionen seien damit aber nicht beendet.

Spielplatz Ernst-Kraft-Straße soll neue Schaukel bekommen

2019 wird die Stadt also nach eigenen Angaben insgesamt 200. 000 Euro in Spielplätze im Stadtgebiet investieren. Unter anderem bekomme der Spielplatz am Angelkamp eine neue Seilbahn und ein neues Spielgerät. Am Spielplatz Ernst-Kraft-Straße werde der gesperrte Spielturm kurzfristig wieder instand gesetzt und eine Schaukel neu installiert. Dieser Spielplatz hatte in der Kritik gestanden, weil das Klettergerüst von einem Tag auf den anderen gesperrt war und die Anwohner nicht wussten, warum ihre Kinder dort nicht mehr spielen konnten.

Ebenfalls ein neues Klettergerüst soll der Schulhof der Äckernschule am Standort Cappenberg bekommen. „Wir wollen und werden unsere Spielplätze weiter auf Vordermann bringen. Hier geht für uns aber Qualität vor Quantität“, sagt Bürgermeister Mario Löhr.

Der Spielplatz an der Ludgerigräfte steht in diesem Jahr ebenfalls auf der Investitionsliste der Stadt. Ein Sandkasten, zwei Wipptiere sowie eine Schaukel sollen vor allem kleinere Kinder zum Spielen einladen. Die Geräte würden jedoch erst aufgebaut, wenn mit Anwohnern eine Patenschaft für den Spielplatz vereinbart worden sei. „Dies hatten wir mit den Anwohnern so vereinbart, dass wir dann den Spielplatz wieder herrichten“, erklärt Mario Löhr. Das Geld stehe nach Angaben der Stadt nun bereit, Gespräche mit den Anwohnern über die Patenschaft würden „in Kürze aufgenommen“.

Planungen werden im Fachausschuss besprochen

Weitere Spielplätze würden im kommenden Jahr erneuert. So soll die Sekundarschule 2020 ein erneuertes Multisportfeld bekommen. In Cappenberg soll der Spielplatz Übbenhagen einen neuen Kletterturm bekommen. „Zu den Investitionen kommen in jedem Jahr noch mehrere zehntausend Euro an Kosten für die Unterhaltung und Instandsetzung hinzu“, sagt Malte Woesmann.

Über die geplanten Maßnahmen in diesem und im kommenden Jahr werde die Stadtverwaltung im kommenden Fachausschuss berichten. Der Ausschuss für Jugendhilfe, Familie und Soziales tagt am Dienstag, 12. März, ab 17 Uhr in der Begegnungsstätte an der Körnerstraße.

Interessierte Bürger sind dazu willkommen: „Da geht es um die Planungen der nächsten ein, zwei Jahre. Das ist sicher für viele interessant“, lädt Malte Woesmann die Selmer ein.

Lesen Sie jetzt