St. Martin in Cappenberg: Viele Kinder, viele Laternen, viele Fotos

dzMartinszug

Rund 500 Besucher kamen am Montag nach Cappenberg, um mit St. Martin durch den Ort zu ziehen. Mit dabei nicht nur ein Pferd - sondern gleich zwei. Und eine Gans. Und natürlich Kinder mit Laternen.

Cappenberg

, 12.11.2019, 09:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

St. Martin hatte bei seinem Besuch in Cappenberg einen etwas schwierigen Start: Denn genau zu dem Zeitpunkt, als er auf der Borker Straße vor der Villa Janssen seinen Ritt durch den Ort beginnen sollte, wurden seine Begleiter von der Feuerwehr zu einem Einsatz nach Selm abberufen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Martinszug durch Cappenberg: Viele Laternen, viele Kinder, viele Fotos

St. Martin ist am Montagabend (11. November) durch Cappenberg geritten. Viele Fotos von der Veranstaltung gibt es hier.
12.11.2019
/
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein
St. Martin ist in Cappenberg gleich von zwei Pferden begleitet worden. Und natürlich von Hunderten Kindern mit ihren bunten Laternen.© Günther Goldstein

Doch die verbliebenen Helfer hatten alles im Griff und der Zug konnte sich auf der wegen der Umleitung stark befahrenen Straße fast pünktlich in Bewegung setzen.

Jetzt lesen

Wie immer ging es mitten durchs Dorf und am Ende zum Schulhof der Grundschule. Dort versammelten sich die über 500 Teilnehmer vor dem Treppenaufgang und hörten sich die Martinsgeschichte an.

Zwei Pferde zu St. Martin

Eine Besonderheit gab es beim diesjährigen Umzug, denn der heilige Mann wurde gleich von zwei Pferden begleitet: Geritten ist er auf Ella, die in Zukunft diese Aufgabe übernehmen wird. Memo tritt aus Altersgründen zurück und war jetzt nur noch zur Begleitung mit unterwegs.

Lesen Sie jetzt