Nach Befall mit Eichenprozessionsspinnern: Spielplatz Brentanostraße in Bork freigegeben

Spielplatz Brentanostraße

Kinder im Rauhen Busch können sich freuen: Der Spielplatz Brentanostraße ist nach dem Befall der Bäume mit Eichenprozessionsspinnern wieder freigegeben. Aber Vorsicht ist noch geboten.

Bork

, 13.06.2019, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Befall mit Eichenprozessionsspinnern: Spielplatz Brentanostraße in Bork freigegeben

Der Spielplatz Brentanostraße ist wieder freigegeben. Zuvor hatte eine Fachfirma die Bäume von Eichenprozessionsspinnern befreit. © Arndt Brede

Seit Längerem war der Spielplatz an der Brentanostraße im Wohngebiet Rauher Busch gesperrt gewesen. Mit gelb-rotem Flatterband hatte die Stadt darauf hingewiesen, dass Allergiegefahr durch Eichenprozessionsspinner drohe.

Daraufhin hatte die Stadt Selm ein Fachunternehmen beauftragt, die haarigen Raupen zu beseitigen. Das Unternehmen hatte laut Norbert Zolda von der Stadt Selm zugesagt, bis spätestens Dienstag, 11. Juni, den Auftrag zu erledigen.

Erneute Kontrolle zur Sicherheit

Das hat offenbar geklappt. Stadtsprecher Malte Woesmann sagt auf Anfrage der Redaktion: „Ein Fachunternehmen hat die Eichen auf dem Spielplatz wie geplant am 11. Juni im Absaugverfahren behandelt.“

Allerdings sei der Spielplatz am Mittwoch, 12. Juni, nochmal vom städtischen Außendienst überprüft worden. Der Grund für die Kontrolle: „Da sehr viele Einflüsse eine Rolle spielen, kann die vollständige Entfernung der Raupen und Nester nicht immer zu 100 Prozent garantiert werden. Daher die erneute Kontrolle.“

Mittlerweile deutet auf dem Spielplatz nichts mehr auf einen Befall mit Eichenprozessionsspinnern hin. Kein Flatterband weit und breit und das Tor zum Spielplatz ist geöffnet. Stadtsprecher Malte Woesmann appelliert aber an die Bürger: „Grundsätzlich gilt, dass in der Nähe von Eichen momentan Vorsicht geboten ist.“

Lesen Sie jetzt