Keine Italien-Lieder: Selmer Chor sagt Konzert wegen Corona-Gefahr ab

Coronavirus

Der Selmer Chor Liederbrücke wollte Ende März zum Konzert ins Gymnasium laden. Wegen der Corona-Gefahr wird die Veranstaltung aber nun abgesagt - auch wegen des Themas: Es ging um Italien.

Selm

, 11.03.2020, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hans W. Schumacher ist der Chorleiter der Liederbrücke.

Hans W. Schumacher ist der Chorleiter der Liederbrücke. © Archiv

Eigentlich wollte der Selmer Chor Liederbrücke 15 Lieder singen, die die Zuschauer auf eine musikalische Italien-Reise mitnehmen und die Schönheit des Landes besingen. Eigentlich. „Das Land ist auch immer noch schön“, sagt Chorleiter Hans W. Schumacher. „Aber bei der aktuellen Situation wäre das zynisch“, sagt er. „Das geht nicht.“

Italien ist das Land, das in Europa am stärksten vom Corona-Virus betroffen ist. Inzwischen ist das ganze Land zur Sperrzone erklärt worden. Aber es geht auch um die Corona-Ansteckungsgefahr an sich. In Selm waren deswegen schon größere Veranstaltungen wie die Selmer Kneipennacht und etwas kleinere Veranstaltungen wie die Ü-30-Party in die Gaststätte Klähr abgesagt worden.

Schutz für Besucher und Chormitglieder

Für die Veranstaltung, die eigentlich am 28. März im Selmer Gymnasium stattfinden sollte, hatte Schumacher mit bis zu 200 Teilnehmern gerechnet. Er habe aber auch schon von einigen Interessenten gehört, die eher skeptisch waren, ob sie die Veranstaltung in Zeiten von Corona überhaupt besuchen würden. „Die Absage hat aber keine finanziellen Hintergründe“, sagt Schumacher. Es gehe um den Schutz der Besucher sowie auch der Chormitglieder selber, von denen viele auch schon etwas älter sind und damit zur Corona-Risikogruppe gehören.

Bereits gekaufte Karten für das Konzert können zurückgegeben werden, sie bleiben aber auch für einen Nachholtermin gültig. Wann der ist, konnte Hans W. Schumacher allerdings noch nicht sagen. Vielleicht im Herbst, meint der Chorleiter. „Wir müssen mal schauen, wie die Situation dann ist.“

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt