Schwerer Unfall - PKW-Fahrerin mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Lippebrücke

Aus bislang unbekannten Gründen ist am Freitagnachmittag ein Fahrzeug kurz hinter der Lippebrücke Richtung Vinnum gegen ein anderes Auto geprallt. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

Selm

, 15.05.2020, 18:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Dach landete ein Auto bei einem schweren Unfall in Bork an der Ortsgrenze zu Vinnum.

Auf dem Dach landete ein Auto bei einem schweren Unfall in Bork an der Ortsgrenze zu Vinnum. © Feuerwehr Olfen

Schwerer Unfall an der Kreisgrenze: Gegen 13.45 Uhr am Freitag befuhr ein 28-jähriger Dortmunder die Lippebrücke. Kurz hinter der Brücke prallte es aus bislang nicht bekannten Gründen gegen ein an der Ampel wartendes Fahrzeug, das Auto einer 55-jährigen Frau aus Lüdinghausen. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das erste Fahrzeug auf dem Dach landete.

„Der Fahrer des Fahrzeuges, das auf dem Dach lag, konnte sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr verletzt selbst aus dem Fahrzeug befreien“, schreibt die Feuerwehr Olfen in einer Pressemitteilung.

Fahrerin muss mit dem Rettungshubschrauber in Klinik geflogen werden

„Die Fahrerin des zweiten Fahrzeugs war in Ihrem Fahrzeug eingeschlossen. Nach einer intensivmedizinischen Behandlung der Patientin im PKW wurde sie im Anschluss von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Sie wurde zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 in eine Klinik geflogen. Der zweite Patient wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.“

Die Vinnumer Straße war für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme rund zwei Stunden voll gesperrt. Im Einsatz befanden sich neben den Kräften der Feuerwehr Olfen und Vinnum zwei Rettungswagen, zwei Notarztwagen sowie der Rettungshubschrauber Christoph 8. Zur Unfallursache kann die Feuerwehr keine Aussagen treffen und verweist an die polizeilichen Ermittlungen. Der Sachschaden wird laut Polizei auf 30.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie jetzt