Trockene Buchen

Schäden an trockenen Buchen: An diesen Terminen fallen Bäume in Selm

Dass Buchen starke Schäden wegen großer Trockenheit aufweisen, darauf hatte die Stadt Selm bereits hingewiesen. Jetzt nennt sie Termine, an denen die betroffenen Bäume gefällt werden.
Es ist nicht das erste Mal, dass in Selm trockene Buchen fallen müssen. © Günther Goldstein (Archiv)

Bei Kontrollen des zuständigen Försters sind bei vielen Buchen im Selmer Stadtgebiet starke Schäden festgestellt worden. Das teilt Stadtsprecher Malte Woesmann mit. Die große Trockenheit, lang anhaltende Hitze sowie hohe Sonneneinstrahlung in den vergangenen Jahren haben auch in Selm Spuren am Buchenbestand hinterlassen.

Konkret geht es um folgende Schäden: An vielen meist älteren Buchen sind die Kronen abgestorben oder die Äste nicht ausreichend belaubt, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch zeigten sich Sonnenbrandphänomene, abgeplatzte Rinden oder Schimmel.

Davor warnt die Stadt: Von den absterbenden oder schon abgestorbenen Bäumen könne eine sehr hohe Gefahr ausgehen. Äste oder gar ganze Bäume können unkontrolliert und plötzlich umfallen oder abbrechen.

Fällungen in Selm und Bork

Aufgrund dieser starken Schäden werden viele Buchen im Selmer Stadtgebiet gefällt. Beginn sei am Mittwoch, 24. Februar, im Zechenbusch. Am Donnerstag, 25. Februar, werden Bäume am ehemaligen Dorfgemeinschaftsplatz in Bork wegen der gleichen Schäden gefällt. Während der Arbeiten könne es zu Beeinträchtigungen und Sperrungen vor Ort kommen. Nachpflanzungen sollen, wo möglich, noch in diesem Jahr vorgenommen werden, heißt es weiter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.