Overbergschüler stürmen Piratenschiff: Offizielle Einweihung des neuen Spielgeräts

Neues Spielschiff

Die Selmer Overbergschüler haben ein neues Spielzeug: ein großes Spielschiff auf dem Schulhof. Am Donnerstag wurde es offiziell eingeweiht. Den Namen des Schiffes haben die Schüler gewählt.

Selm

, 12.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Overbergschüler stürmen Piratenschiff: Offizielle Einweihung des neuen Spielgeräts

Endlich hat das Warten für die Overbergschüler ein Ende: Das lang ersehnte Piratenschiff ist seit Donnerstagnachmittag eröffnet. © Marie Rademacher

Es war gen 16.30 Uhr am Donnerstagnachmittag, als der Sturm begann. Der Sturm auf das neue Piratenschiff auf dem Schulhof der Overbergschule: Nach der offiziellen Einweihung dürfen es die Grundschüler nun endlich nutzen – und taten es direkt, indem sie sich munter auf das Holzgerüst mit Kletternetz stürzten. Wild wie kleine Piraten. Das passt nicht nur zu den Totenkopffahnen, die das Schiff gehisst hat, sondern auch zum neuen Namen des Spielzeuges.

Bürgermeister tauft Schiff
Overbergschüler stürmen Piratenschiff: Offizielle Einweihung des neuen Spielgeräts

Bei der offiziellen Eröffnung musste eine Plastikflasche dran glauben. Glas hätte zu Verletzungen führen können. © Marie Rademacher


Den offiziellen Teil hat am Donnerstag der Bürgermeister Selms übernommen: Mario Löhr hat das Schiff getauft. Und das – wie es sich gehört –, indem er eine Flasche am Schiffsrumpf zerschlug. Die Flasche war nicht aus Glas, das hat auf einem Spielplatz ja nichts zu suchen.

Schüler wählen Namen
Overbergschüler stürmen Piratenschiff: Offizielle Einweihung des neuen Spielgeräts

Das Schiff heißt „Wilde Vier“ © Marie Rademacher

Den Namen durfte dann die Beigeordnete Sylvia Engemann enthüllen. Die Schüler haben ihr Schiff „Wilde Vier“ genannt. Nachdem in den Klassen Vorschläge gesammelt wurden, ist die Wahl des Schülerparlaments auf diesen Titel gefallen. Verewigt ist er vorne auf dem Holz.

Projekt des Fördervereins
Overbergschüler stürmen Piratenschiff: Offizielle Einweihung des neuen Spielgeräts

Die Kinder tobten sich bereits aus. © Marie Rademacher


Das ganze Jahr hat der Förderverein für das Schiff „gespart“, wie Anja Reher, die Vorsitzende des Fördervereins der Overbergschule erzählt. „Wir sind ganz stolz, dass das Schiff jetzt da ist“, sagte sie. Ihr Dank ging auch an die Volksbank in Selm, die 3000 Euro für das Spielgerät gespendet hatte.

Schulleiterin zufrieden
Overbergschüler stürmen Piratenschiff: Offizielle Einweihung des neuen Spielgeräts

Schulleiterin Christine Jücker war zufrieden. © Marie Rademacher

Insgesamt, so informiert, Christine Jücker, die Schulleiterin der Overbergschule, hat das Spielgerät mit Verankerung 16.000 Euro gekostet, die der Förderverein durch verschiedene Aktionen und Spenden zusammenbekommen hat. Dass der Schulhof durch den Umbau etwas kleiner geworden ist, stört die Schule nicht. „Dafür haben wir viele neue Spielgeräte und den Bolzplatz hier vorne. Der wird auch super genutzt“, so Christine Jücker.

„Für unsere Kinder“
Overbergschüler stürmen Piratenschiff: Offizielle Einweihung des neuen Spielgeräts

Das Schiff macht Spaß- © Marie Rademacher


Das neue Schiff ist für die Kinder, die die Grundschulklassen der Schule und die OGS besuchen. Es handelt sich bei dem Spielplatz nicht um einen öffentlichen Spielplätz wie etwa an der Äckernschule in Bork. Deshalb ist der Spielplatz der Overbergschule auch komplett eingezäunt.

Lesen Sie jetzt