Osterfeuer: Stadt nennt Termine zum kontrollierten Abbrennen in Selm

Osterfeuer

Dass es in diesem Jahr keine Osterfeuer geben wird, hatte die Stadt Selm bereits entschieden. Dass die Haufen kontrolliert abbrennen sollen, auch. Jetzt stehen die Termine dazu fest.

Selm, Bork, Cappenberg

, 31.03.2020, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Öffentliche Osterfeuer wird es in diesem Jahr in Selm nicht geben. Die aufgeschichteten Holzhaufen werden in der Woche nach Ostern kontrolliert abgebrannt.

Öffentliche Osterfeuer wird es in diesem Jahr in Selm nicht geben. Die aufgeschichteten Holzhaufen werden in der Woche nach Ostern kontrolliert abgebrannt. © Jürgen Weitzel (A)

Osterfeuer sind in diesem Jahr wegen der Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus nicht erlaubt. „Alle Veranstaltungen (öffentliche und private) im gesamten Gebiet der Stadt Selm werden hiermit ab sofort untersagt“, heißt es dazu in der Allgemeinverfügung der Stadt Selm. Das Verbot gilt auch für Versammlungen unter freiem Himmel. Eben auch für Osterfeuer.

Zahlreiche Osterfeuer waren jedoch bereits vor Inkrafttreten des Verbots aufgeschichtet worden. Die Stadt Selm erlaubt nun, dass die Feuer in der Woche nach Ostern kontrolliert abgebrannt werden dürfen.

Stadt nimmt Kontakt auf

An zwei Tagen, Mittwoch und Freitag nach Ostern, also am 15. und 17. April, werden die Feuer in der Zeit von 10 bis 18 Uhr erlaubt sein. „Die Stadtverwaltung wird dazu in den nächsten Tagen Kontakt zu den Antragstellern aufnehmen“, heißt es von Seiten der Stadt. Mit diesen werde ein Termin vereinbart, wann das Feuer kontrolliert abgebrannt werden darf.

Sicherheitsbestimmungen wie Abstand zu Wohnbebauung müssen eingehalten werden. Auch müssen die Holzaufschichtungen, wie bei einem Osterfeuer üblich, vor dem Abbrennen umgeschichtet werden, damit kleine Tiere flüchten können. Das Feuer ist unter Aufsicht und unter Beachtung der Corona-Schutzverordnung abzubrennen. Die Stadtverwaltung bittet alle Beteiligten, sich an die Auflagen zu halten.

Lesen Sie jetzt