Nienkamp in Selm ab sofort keine Einbahnstraße mehr - der Grund ist einfach

Nienkamp

Die Bauarbeiten auf der Straße Zur alten Windmühle und in den Nebenstraßen schreiten voran. Aber Anwohner müssen sich jetzt auf eine weitere geänderte Verkehrsführung einstellen.

Selm

, 06.02.2021, 10:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Nienkamp ist jetzt nur noch über die Breite Straße anfahrbar. Schilder weisen den Weg.

Der Nienkamp ist jetzt nur noch über die Breite Straße anfahrbar. Schilder weisen den Weg. © Arndt Brede

Die Einfahrt in die Straße Nienkamp ist wegen der Kanal- und Straßenbaumaßnahme Zur Alten Windmühle nur noch von der Breiten Straße aus möglich. Das teilt die Stadt Selm am Freitag, 5. Februar, mit. Die ursprüngliche Einbahnstraßenregelung am Nienkamp sei daher für die Dauer der Arbeiten außer Kraft gesetzt worden, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung weiter.

Jetzt lesen

Die gemeinsame Zu- und Abfahrt erfolge nun von der Breite Straße. Bisher parken am Nienkamp viele Fahrzeuge in beide Richtungen, so die Stadt. Dies führe jedoch zu kritischen Situationen, da bereits einmal ein Rettungsdienst die auf beiden Seiten parkenden Autos nicht habe passieren können. Auch die Müllabfuhr hatte nach Auskunft der Stadtverwaltung mehrfach Probleme, alle Tonnen entlang des Nienkamps zu leeren.

Einseitiges Parkverbot

Die Stadtverwaltung hat darauf nun reagiert und ab sofort ein einseitiges Parkverbot für die Straße Nienkamp ausgesprochen. „Die entsprechenden Schilder sind aufgestellt“, berichtet Stadtsprecher Malte Woesmann. Die Verwaltung bitte alle Anwohner um Verständnis für diesen aus Sicherheitsgründen notwendigen Schritt. Bis voraussichtlich Mai werde das Parkverbot aufrecht erhalten.

Auf der Straße Nienkamp gilt jetzt ein einseitiges Parkverbot. Der eine oder andere muss sich daran noch gewöhnen.

Auf der Straße Nienkamp gilt jetzt ein einseitiges Parkverbot. Der eine oder andere muss sich daran noch gewöhnen. © Arndt Brede

Offenbar müssen sich die Anwohner und ihre Besucher noch an diese Änderung gewöhnen. Dass jetzt ein halbseitiges Parkverbot besteht, hatte sich am Freitag noch nicht bei allen herumgesprochen, so dass das eine oder andere Fahrzeug noch im Parkverbot stand.

Diese geänderte Verkehrsführung steht in Zusammenhang mit Arbeiten, die seit Anfang November laufen. Die Straße „Zur Alten Windmühle“ wird zwischen den Abzweigen Breite Straße und Markland erneuert. Es werden während der Baumaßnahme unter anderem die Kanalisation und die Straße erneuert. Dies geschieht in zwei Abschnitten.

Die Straßen- und Kanalbauarbeiten in der Straße Zur alten Windmühle schreiten zügig voran. Das führt dazu, dass der Nienkamp von dort aus erstmal nicht zu erreichen ist.

Die Straßen- und Kanalbauarbeiten in der Straße Zur alten Windmühle schreiten zügig voran. Das führt dazu, dass der Nienkamp von dort aus erstmal nicht zu erreichen ist. © Arndt Brede

Durch die Erweiterung des Abwasserkanals werden die derzeit bestehenden Rückstauprobleme bei größeren Regenereignissen zukünftig vermieden. So hat es die Stadtverwaltung mitgeteilt.

Im Nachgang der Kanalbauarbeiten wird die Fahrbahn vollständig erneuert. Die Gehwege seien nicht Bestandteil der Baumaßnahme. Sie werden lediglich im Bereich der Hausanschlüsse aufgenommen und später wieder hergestellt.

Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke werde – abgesehen von kurzzeitigen Einschränkungen – während der gesamten Bauzeit gegeben sein. Die Bauzeit beträgt circa ein halbes Jahr.

Die Stadtverwaltung und das Planerbüro hatten die Anwohner in einer Bürgerversammlung über den Ablauf und den Grund der Baumaßnahmen informiert.

Lesen Sie jetzt