Mit roter Farbe haben Unbekannte Mauern und Bänke im Auenpark beschmiert.
Mit roter Farbe haben Unbekannte Mauern und Bänke im Auenpark beschmiert. © Arndt Brede
Auenpark

Neue Schmierereien im Auenpark in Selm – Kunst ist das nicht

Wer durch den Selmer Auenpark schlendert, kann Idylle wahrnehmen: Natur, Tiere, entspannte Menschen. Doch es gibt auch die Kehrseite der Medaille. Von Menschen gemacht.

Der Auenpark in Selm. Wo einst landwirtschaftlich genutzte Fläche dem Auge Weite gab, mäandert heute der renaturierte Selmer Bach durch eine angelegte Aue, laden Wege zum Spaziergang ein, locken Spielgeräte zum Vergnügen und geben Betonbänke müden Menschen einen Ruhesitz. Schön. Von Menschen für Menschen, könnte das Motto für den Auenpark lauten. Aber da, wo Menschen sind, ist nicht nur Idylle. Menschen können auch zerstören, verunstalten. Haben sie auch. Mehrfach bereits. In jüngster Zeit wieder.

Blumenzwiebeln rausgerissen

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.