Nach dem Großbrand in Selm: Landfleischerei Brüning ist mit ihrem Stand auf dem Wochenmarkt

dzLandfleischerei

Vier Tage nach dem Großbrand der Landfleischerei Brüning ist der Schaden auf dem Hof am Röhrweg noch lange nicht behoben. In einigen Bereichen ist aber schon wieder Normalität eingekehrt.

Selm

, 14.11.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

70 Feuerwehrkräfte haben am Montag am Röhrweg in Selm gegen das schlimmste Feuer dieses Jahres gekämpft. Vier Tage später ist der Schaden, den die Flammen am Wirtschaftsgebäude der Landfleischerei Brüning hinterlassen haben, immer noch zu sehen. Ursula Brüning und Ihr Mann haben aber schon wieder die Arbeit aufgenommen.

Zum Glück habe das Feuer sowohl die Küche verschont als auch die beiden Säle, hatte Ursula Brüning bereits unmittelbar nach dem Brand gesagt: die Voraussetzung, weiter machen zu können. Das Geschäft auf dem Hof muss allerdings noch geschlossen bleiben.

Das hat nur indirekt mit dem Feuer zu tun. Die elektrische Versorgung sei unterbrochen, sagt Ursula Brüning. Deshalb könne sie die Kühltheke nicht in Betrieb nehmen - noch nicht. Auf Produkte aus der Landfleischerei bräuchten die Kunden deshalb aber nicht zu verzichten.

Freitags und dienstags auf dem Wochenmarkt

Am Freitag (15.11.) und Dienstag (19.11.) werde sie - wie üblich - mit einem Stand auf dem Selmer Wochenmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz vertreten sein, kündigt Ursula Brüning an. Der Laden auf dem Hof am Röhrweg soll am Dienstag (19.11.) ab 14 Uhr wieder öffnen.

Die Suche nach der Brandursache dauert indes noch an, wie die Kreispolizeibehörde mitteilte.

Lesen Sie jetzt