Das Museum in Selm wird virtuell. Die Alte Synagoge wurde dafür eingescannt.
Das Museum in Selm wird virtuell. Die Alte Synagoge wurde dafür eingescannt. © Dennis Görlich
Meinung

Museum auf dem Tablet? Selm kann Vorreiter für die Zukunft werden

In Selm entsteht mit dem „Virteum“ ein virtuelles Museum. Die Bürger sollen sich an dem Projekt beteiligen. Unser Autor meint: Wenn in das Museum investiert wird, kann es zum Pionier werden.

Ein Besuch im Museum gehört für viele Selmerinnen und Selmer vermutlich nicht zu den alltäglichen Dingen. Nicht, weil ihnen mangelndes Kultur-Interesse vorgeworfen werden kann. Es gibt schlichtweg kaum entsprechende lokale Angebote. Das soll sich mit dem „Virteum“ schon bald ändern. Die Chancen stehen gut.

Politik muss Potentiale erkennen

Über den Autor
Redakteur
1989 im Ruhrgebiet geboren, dort aufgewachsen und immer wieder dahin zurückgekehrt. Studierte TV- und Radiojournalismus und ist seit 2019 in den Redaktionen von Lensing Media unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.