Zwei Verletzte

Messerangriff in der Dortmunder Nordstadt – Mordkommission ermittelt

Ein Mann aus Selm soll am Freitagabend (24.7.) zwei Dortmunder in der Nordstadt mit einem Messer angegriffen haben. Gegen den Beschuldigten ist ein Haftbefehl erlassen worden.
Zwei Dortmunder wurden am Freitagabend (24.7.) durch einen Messerangriff schwer verletzt. (Symbolbild) © dpa

Gegen einen 23-jährigen Mann aus Selm ist am Samstag (25.7.) ein Haftbefehl erlassen worden. Das teilen die Dortmunder Staatsanwaltschaft und Polizei gemeinsam mit.

Am Freitagabend (24.7.) soll er zwei Männer aus Dortmund im Alter von 48 und 22 Jahren in der Dortmunder Nordstadt mit einem Messer angegriffen haben. Die beiden Dortmunder wurden durch den Angriff schwer verletzt, heißt es in der Mitteilung.

Der Selmer wurde durch die Polizei in Tatortnähe festgenommen. Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund übernahm demnach die Ermittlungen.

Die Hintergründe der Tat seien allerdings noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Ein Opfer liegt noch im Krankenhaus

Das 22-jährige Opfer konnte laut Mitteilung nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der 48-Jährige hingegen verbleibe dort stationär.

Der Beschuldigte 23-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund dem zuständigen Richter des Amtsgerichts Dortmund vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.