Kreisstraße bald gesperrt: Stadt kündigt Baustelle in Selm an

Baustelle

Ein Teilstück der Kreisstraße in Selm wird in den Herbstferien voll gesperrt - wegen einer Deckensanierung. Aber: Ist die Kreisstraße nicht gerade erst voll saniert worden?

Selm

, 29.09.2020, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kreisstraße zwischen Selm und Bork war auch im vergangenen Jahr in den Herbstferien für Bauarbeiten gesperrt.

Die Kreisstraße zwischen Selm und Bork war auch im vergangenen Jahr in den Herbstferien für Bauarbeiten gesperrt. © Marie Rademacher (Archiv)

Seit rund einem Jahr ist jetzt freie Fahrt auf der Kreisstraße in Selm - ganz ohne Sperrungen. So selbstverständlich, wie das vielleicht für Außenstehende klingt, ist es für den Selmer nicht unbedingt: Für mehr als zwei Jahre war die Kreisstraße als zentrale Verkehrsader der Stadt eine Großbaustelle - Vollsperrungen inklusive.

Für die bald startenden Herbstferien hat die Stadt Selm jetzt wieder eine Sperrung angekündigt: Wegen einer Fahrbahndeckensanierung muss ein Teilbereich der Kreisstraße gesperrt werden, erklärte Stadtsprecher Malte Woesmann.

Schon wieder? Müsste die Kreisstraße mittlerweile nicht komplett saniert sein? „Nein“, sagt Malte Woesmann auf die Rückfrage der Redaktion. Bei dem betroffenen Straßenabschnitt handele es sich tatsächlich um das Teilstück der Straße, das im Zuge der Großbaustelle noch nicht saniert worden war: die etwa 400 Meter lange Strecke zwischen dem Kreisverkehr am Netto (Alte Zechenbahn) und dem an der HEM-Tankstelle (Zeche-Hermann-Wall).

Sperrung ab dem 12. Oktober

Die Sperrung beginnt am 12. Oktober (Montag). In dem Teilbereich wird „die Straße für circa eine Woche komplett für den Verkehr gesperrt“, so Malte Woesmann. Umleitungen seien ausgeschildert, „sie werden über die K44 laufen“, präzisierte er im Gespräch mit der Redaktion. Der Fuß- und Radweg könne weiterhin genutzt werden.

Jetzt lesen

„Anwohner werden während der Arbeiten nur eingeschränkt ihre Grundstücke erreichen können. Die Stadtverwaltung bittet die Anwohner, wenn möglich, den Baustellenbereich zu meiden und die Fahrzeuge außerhalb zu parken“, erklärt der Stadtsprecher außerdem. Die Anwohner, die von der Sperrung betroffen sind, wissen schon von der Baustelle: Sie wurden bei einer Anwohnerversammlung in der vergangenen Woche von den Arbeiten - und den damit verbundenen Beeinträchtigungen - informiert.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt