Coronavirus

Kreis Unna meldet zwei Corona-Todesfälle für Selm

Zwei Menschen aus Selm sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das hat der Kreis Unna am Montag (18. Januar) gemeldet. Gestorben sind ein 93-jähriger Mann und eine Frau im Alter von 66 Jahren.
Zwei Todesfälle sind am Montag für Selm gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Die Zahl der Menschen, die in Selm in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestoben sind, ist weiter gewachsen. Der Kreis Unna hat am Montag (18. Januar) mitgeteilt, dass es zwei Todesfälle in der Stadt gab. „Zwei Menschen aus Selm sind verstorben: ein Mann und eine Frau im Alter von 93 und 66 Jahren am 11. Januar und am 17. Januar“, heißt es dazu auf der Homepage vom Kreis Unna. Kreisweit gab es am Montag insgesamt elf Todesfälle zu vermelden.

Auch die Zahl der neuen bestätigten Fällen ist in Selm im vergleich zu den Zahlen in der vergangenen Woche stark gestiegen: 17 Infektionen wurden über das Wochenende gemeldet. Damit sind nun seit Start der Pandemie insgesamt 702 Fälle im Selm dokumentiert worden.

Trotz der relativ vielen neuen Fälle ist die Zahl der aktiv Infizierten in Selm wieder gesunken – mit 79 Menschen sind also aktuell weniger aktiv mit Corona angesteckt als noch am Freitag (80). Da hatte der Kreis Unna zuletzt aktuelle Zahlen gemeldet. Die Erklärung, warum trotz Neuinfektionen die Zahl der aktiven Fälle sinken kann, ist: Zeitgleich sind auch wieder mehr Menschen gesund geworden. Die Zahl der genesen Fälle liegt jetzt bei 595. Der Wert ist im Vergleich zu Freitag um 16 gestiegen.

Mit den zwei am Montag neu gemeldeten Todesfällen gibt es nun 28 Menschen in der Stadt, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.