Inzidenz sinkt weiter - Kreis Unna auf dem Weg zur ersten Lockerung?

Coronazahlen

Der Corona-Inzidenzwert im Kreis Unna sinkt weiter. Setzt sich die Entspannung der Lage in diesem Tempo fort, dann rücken Lockerungen der scharfen Kontaktregeln näher. Die neue Woche wird entscheidend.

Unna

, 02.05.2021, 11:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die nach PCR-Tests (Symbolbild) ermittelte Inzidenzzahl im Kreis Unna ist erneut weiter gesunken.

Die nach PCR-Tests (Symbolbild) ermittelte Inzidenzzahl im Kreis Unna ist erneut weiter gesunken. © picture alliance/dpa

Laut aktueller Statistik vom Sonntag ist die Zahl der Corona-Neuinfizierten im Kreis Unna erneut angestiegen. Der Inzidenzwert aber sinkt, und dieser ist maßgeblich für eventuelle Lockerungen der strengen Regeln zur Kontaktbeschränkung.

Das Landeszentrum Gesundheit meldete an diesem Sonntag (2. Mai) für den Kreis Unna zwar 90 Neuinfektionen mehr im Vergleich zum Vortag, aber nun eine Inzidenz von 175 (Stand von 0 Uhr). Das heißt: Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der zurückliegenden sieben Tage pro 100.000 Einwohner ist um weitere 14,4 Punkte gefallen.

Auf und ab im April

Der Wert hatte am Freitag davor noch knapp über 200 gelegen, er fällt also weiter in recht großen Schritten. Die Zahl hatte Mitte April die 200er-Marke überschritten und war dann weiter angestiegen, um vom 22. bis 27. April auf einem Niveau um 240 zu bleiben. Seitdem sinkt der Wert täglich um 15 bis 20 Punkte.

Die aktuelle Inzidenz hat noch keine Auswirkungen auf das öffentliche Leben. Die mit der „Bundesnotbremse“ eingeführten Regelungen bleiben in Kraft. Sinkt die Inzidenz nun an fünf aufeinander folgenden Tagen unter bestimmte Grenzwerte, träten die zugehörigen Regeln am übernächsten Tag außer Kraft. Für Schul- und Kita-Öffnungen wäre 165 maßgebend, für Geschäftsöffnungen 150.

Lesen Sie jetzt