Immer Ärger mit den Knöllchen in Bork

Parkplätze im Ortskern

BORK Verwarnungsgelder gibt es in Bork auch auf privaten Stellplätzen, etwa vor der Bäckerei Langhammer. Mit einer Tafel an seiner Hauswand hat Andreas Langhammer zwei Privatparkplätze gekennzeichnet. Dennoch schreibt die Stadt Knöllchen, wenn dort ein PKW ohne Parkscheibe steht oder wenn jemand dort zu lange parkt.

19.08.2009, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hier hat Rüdiger Oppermann schon zwei Knöllchen kassiert.

Hier hat Rüdiger Oppermann schon zwei Knöllchen kassiert.

Beide Male bekam er eine Verwarnung über 15 Euro. Dagegen legte der Borker Widerspruch ein. Er ist der Meinung, dass die Stadt kein Recht hat, auf den privaten Kundenparkplätzen von Geschäftsleuten Knöllchen zu schreiben.   Dies habe er auch Mitarbeitern des Ordnungsamtes mehrfach gesagt. „Sogar mit Bürgermeister Jörg Hußmann habe ich darüber gesprochen“, so Rüdiger Oppermann: „Er hat gesagt, er wolle sich darum kümmern.“ Dies sei aber bislang noch nicht geschehen.

Die Frage ist: Darf die Stadt auf privaten Parkplätzen Knöllchen ausstellen? Und die beantwortet Ordnungsamtsleiter Gerd Treczak mit einem klaren Ja. „Die Straßenverkehrsordnung unterscheidet nicht nach Eigentumsverhältnissen. Nur auf die öffentliche Zugänglichkeit kommt es an.“

Lesen Sie jetzt