Heimatvereine unternehmen Schnadgang zum Stadtjubiläum

SELM Den 1150. Geburtstag Selms nehmen die Selmer Heimatvereine zum Anlass, eine alte Tradition aufleben zu lassen. Sie unternehmen einen Schnadgang, Grenzgang, und wollen drei Grenzsteine am geografischen Mittelpunkt der Stadt enthüllen. Dieser ist den meisten Bürgern gar nicht bekannt.

25.07.2008, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Malerisch unter einem Baum auf einem Hügel stehen die drei Steelen stellvertretend für die Ortsteile. Die Ortsnamen sind in die jeweilige Richtung der Ortsteile ausgerichtet.

Malerisch unter einem Baum auf einem Hügel stehen die drei Steelen stellvertretend für die Ortsteile. Die Ortsnamen sind in die jeweilige Richtung der Ortsteile ausgerichtet.

Der einen Schnadgang zum Hof Schlierkamp in Netteberge, dem geografischen Mittelpunkt der Stadt. Um 11 Uhr treffen dort die Heimatvereine aus Selm, Bork und Cappenberg zusammen, um drei Grenzsteine zu enthüllen, die jeweils den Namen eines Ortsteils tragen.   Um der Veranstaltung einen feierlichen Rahmen zu geben, wird in das Fundament der Steine eine Kartusche mit einer Urkunde deponiert, die an dieses Ereignis erinnern soll. Die Heimatvereine greifen mit diesem Gang eine jahrhundertealte Tradition auf. Zu der Zeit, zu der es noch keine Flurkarten gab und der größte Teil der Bevölkerung nicht lesen oder schreiben konnte, musste man sich auf die mündlich überlieferten Grenzen festlegen.

  Um dabei zwangsläufig auftretenden Differenzen aus dem Wege zu gehen, wurden in jedem Jahr gemeinschaftlich in Schnadgängen die Grenzen neu festgelegt. Die Sicherung des Grenzverlaufes erfolgte durch Einkerbungen an Zäunen und Bäumen oder Steine aus anderen Regionen wurden als Grenzsteine gesetzt. Nach dem Schnadgang war eine Feier Tradition. Auch diese Tatsache greifen die drei Selmer Heimatvereine auf und werden vom Hof Schlierkamp weiter zum Vereinsheim des Sauerländischen Gebirgsvereins am Hölterweg gehen, um dort den Tag in gemeinschaftlicher und gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

Der Treffpunkt für diese Veranstaltung ist für Selmer Schnadgänger um 10.15 Uhr am Heimathaus, in Bork um 10.30 Uhr an der Luisenstraße und in Cappenberg um 10 Uhr bei Kreutzkamp. Von den einzelnen Ausgangspunkten geht es über die Haus-Berge-Straße oder Luisenstraße zum Hof Schlierkamp, der ebenfalls über die Haus-Berge-Straße mit dem PKW zu erreichen ist. Ebenfalls sind zu dieser Veranstaltung Nichtmitglieder herzlich willkommen.

Lesen Sie jetzt