Im Haus Dörlemann überträgt Wirt Edal Macit EM-Spiele. Außer an Ruhetagen. © Sylvia vom Hofe (Archiv)
Fußball-Europameisterschaft

Haus Dörlemann in Bork ist im Fußballfieber – außer an Ruhetagen

Das erste Deutschlandspiel wurde im Haus Dörlemann nicht gezeigt, denn montags und dienstags sind Ruhetage. Ansonsten werden Länderspiele öffentlich-rechtlicher Sender live übertragen.

Der Auftakt zur Fußball-Europameisterschaft ist für die deutsche Mannschaft beim 0:1 gegen Frankreich denkbar schlecht verlaufen. Das lässt sich nur in der Gemeinschaft ertragen. Beim kleinen Rudelgucken in einer Kneipe zum Beispiel.

Aber wer am Dienstagabend, 15. Juni, am Haus Dörlemann vorbeifuhr, fand ein geschlossenes Lokal vor. Montags und dienstags wird dort kein Bier gezapft. „Daran ändert auch die Europameisterschaft nichts“, erklärt Erdal Macit, Inhaber der einzigen Kneipe Borks. Von mittwochs bis einschließlich sonntags werden anstehende Länderspiele, die auf ARD oder ZDF ausgestrahlt werden, in seiner Gaststätte groß auf einer Leinwand zu sehen sein.

Bisher nur wenige Fußballfans dabei

Schon vergangenen Freitag hatte Erdal Macit das Auftaktspiel der Europameisterschaft live übertragen. Zuschauer kamen allerdings nur vereinzelt. „Da war kein großes Interesse,“ berichtet der Inhaber. „Zwei bis drei Leute haben nebenbei geguckt.“

Am Samstag wird es hier Public Viewing geben

„Am Samstag werde ich Beamer und Leinwand auf jeden Fall wieder aufbauen“, verspricht der fußballbegeisterte Gastronom. Für das nächste Deutschlandspiel gegen Portugal erhofft er sich mehr Gäste.

Dann ist zum Glück auch kein Ruhetag. Der Anpfiff ist am Samstag (19.6) um 18 Uhr.

Über den Autor

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.