Geselligkeit und Musik trotz Corona: Neues Konzept kommt an in Selm

dzMit vielen Fotos

Monate lang war es still in Selm: kein Stadtfest auf dem Campus, keine Feierabend-Konzerte in der Altstadt. Am Freitag war wieder Musik zu hören - trotz Corona.

Selm

, 29.08.2020, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Musik ist schon von Weitem zu hören: etwas Ungewohntes. Denn seit dem Ausbruch der Pandemie war es in Selm still geworden. Veranstalter Wilfried Reckers hat das am Freitagabend geändert - mit einem neuen Veranstaltungskonzept, das sich verträgt mit den Corona-Bestimmungen, wie er sagt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Selm trifft sich in Concert

Die erste Freiluft-Veranstaltung seit Beginn der Corona-Pandemie: "Selm trifft sich in Concert" auf dem Hof Baumeister.
29.08.2020
/
Feste Tischgemeinschaften gab es auf dem Ho.© Günther Goldstein
Der Zuspruch war groß.© Günther Goldstein
Die Temperaturen waren noch sommerlich. © Günther Goldstein
Alle Generationen waren vertreten. © Günther Goldstein
Die Band sorgte für Stimmung. © Günther Goldstein
Premiere am Freitag: Selm trifft sich in Concert. © Günther Goldstein
Die erste Freiluftveranstaltung mit Musik und Geselligkeit seit Corona. © Günther Goldstein
Die Gäste blieben an den Tischen. © Günther Goldstein
170 Menschen haben sich getroffen. © Günther Goldstein
Der Hof liegt zwischen Kreisstraße und Ludgeristraße.© Günther Goldstein
170 Menschen haben sich versammelt. © Günther Goldstein
Das Bedürfnis nach Musik und Geselligkeit war groß. © Günther Goldstein
Premiere in Selm: Selm trifft sich in Concert. © Günther Goldstein
Tanzen war nicht erlaubt. © Günther Goldstein
Endlich mal wieder ausgehen!© Günther Goldstein
Selm trifft sich mal wieder. © Günther Goldstein
Selm trifft sich mal wieder. © Günther Goldstein
Selm trifft sich mal wieder. © Günther Goldstein
Selm trifft sich mal wieder. © Günther Goldstein
Gelungene Premiere.© Günther Goldstein
Gelungene Premiere auf dem Hof Baumeister. © Günther Goldstein

„Die Menschen möchten einfach gerne etwas vor die Tür gehen und ein paar schöne Stunden erleben“, sagt Wilfried Reckers. Dafür hat er mit seinem Team auf dem Hof der Familie Baumeister an der Ecke Kreisstraße/Ludgeristraße am Freitag Abend etwas Besonderes organisiert.

Aus der Veranstaltungsreihe „Selm trifft sich“ - Live-Musik in der Altstadt, Feierabendbier an Stehtischen und spontane Begegnungen - wurde „Selm trifft sich in Concert“: an einem abgeschlossenen, nicht spontan zugänglichen Veranstaltungsort mit zuvor gemeldeten Tischgemeinschaften in nötigem Abstand. So ließen sich die Hygieneregeln einhalten, sagt Reckers.

„Rund 170 Gäste haben sich im Vorfeld als Tischgemeinschaften angemeldet und gebucht“, sagt Reckers. „Da können sie zusammen ohne Masken sitzen, wer aufsteht, muss seine Maske aufsetzen“. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Reckers-Team servieren am Tisch.

Für die gute Stimmung sorgen drei Männer, die musikalische Ohrwürmer am laufenden Band abliefern: die Band „Testosteron“. Tanzen ist aber trotzdem nicht erlaubt.

Lesen Sie jetzt