Essen angebrannt: Feuerwehr ist am Montag schnell vor Ort

Feuerwehreinsatz

Das war ein kurzer Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Selm. Sirenen riefen die Feuerwehrleute am Montag, 3. Juni, gegen 12 Uhr zum Beifanger Weg. Die Ursache kommt nicht selten vor.

Selm

, 03.06.2019, 14:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Essen angebrannt: Feuerwehr ist am Montag schnell vor Ort

In einer Wohnung am Beifanger Weg ist Essen auf dem Herd angebrannt. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen aus, konnte aber den Ort des Geschehens schnell wieder verlassen. Nachdem sie den Topf vom Herd gezogen und die Wohnung gelüftet hatte. Zu Schaden kam niemand. © Arndt Brede

Mit fünf Fahrzeugen rückte die Feuerwehr Selm am Montag an, weil in einer Wohnung am Beifanger Weg 1 Essen auf dem Herd angebrannt war. Die Feuerwehr betrat die Wohnung, nachdem der Rauchmelder angeschlagen, die Wohnungsbesitzerin die Wohnung verlassen und den Feuerwehrleuten den Wohnungsschlüssel übergeben hatte, wie die Feuerwehr berichtet.

Niemand ist zu Schaden gekommen

„Wir haben den Topf vom Herd gezogen und die Wohnung gelüftet“, so Stadtbrandinspektor Thomas Isermann. Danach rückte die Feuerwehr schnell wieder ab. Zu Schaden sei niemand gekommen.

Essen auf Herd angebrannt: Solch ein Alarmierungsgrund kommt nicht selten vor, sagt Isermann auf Nachfrage. „Eigentlich werden wir mit so etwas eher in den Abend- oder Nachtstunden konfrontiert.“ Etwa, wenn jemand sich noch ein spätes Essen zubereitet, sich noch mal kurz hinlegt und dann das Essen auf dem Herd vergisst.

Wie sollte man sich verhalten, wenn einem so etwas passiert? Der Stadtbrandinspektor dazu: „Wenn man die Möglichkeit dazu hat, sollte man den Topf oder die Pfanne vom Herd ziehen, abdecken und den Herd ausschalten. Die Wohnung sollte gelüftet werden.“ Die Tür zur Küche sollte laut Isermann geschlossen werden. Und auch die Tür zum Treppenhaus sollte zu sein, damit das Treppenhaus nicht verraucht. es sei auch besser, die Wohnung zu verlassen.

Lesen Sie jetzt