Eichenprozessionsspinner verdirbt Jugendlichen nicht die Stadtfestlaune

dzStadtfest Selm

Wenn es schlecht gelaufen wäre, hätten die Jugendaktionen, die während des Stadtfestsonntags auf der Wiese vor dem Kirchturm St. Josef geplant sind, woanders laufen müssen.

Selm

, 13.06.2019, 09:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tagelang hingen rund um Bäume auf der Wiese an der Kreisstraße Absperrbänder. Weil diese Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen waren. Die Betonung liegt auf dem Wort „waren“. Denn am Dienstag, 11. Juni, so verkündet es der Hausherr, Pfarrer Claus Themann, habe eine Fachfirma diese Raupen, deren Haare giftige Wirkung erzeugen, entfernt. „Sie hat gründliche Arbeit geleistet, so dass die Wiese fürs Stadtfest zur Verfügung steht.“

Plan B nicht nötig

Hätte das nicht geklappt, hätte Jürgen Suer, Chef der Agentur daSuer, die für die Stadt das Stadtfest organisiert, Plan B ziehen müssen. So aber war er im Gespräch mit der Redaktion froh: „Die Aktionen müssen jetzt nicht auf dem Edeka-Parkplatz stattfinden.“ Denn das sei der Alternativplan für den Fall gewesen, dass die Wiese St. Josef nicht zur Verfügung gestanden hätte.

„Ich bin froh, dass die Wiese bespielbar ist“, sagt Pfarrer Claus Themann. „Denn am Stadtfest sind ja auch Gruppen der Pfarrei im Einsatz. Die Pfadfinder, die katholische Jugend. Das Findus ist nachmittags geöffnet, damit die Leute es besichtigen können.“

Kinder- und jugendrelevante Aktionen

Die Liste der Aktionen am Stadtfestsonntag auf der Wiese verlängert Jürgen Suer auf Anfrage der Redaktion so: „Es werden viele kinder- und jugendrelevante Aktionen sein. Ein Kletterturm, Kistenklettern, ein Boxring des K1-Teams, das Actic Fitness wird sich präsentieren, die katholische Bücherei zeigt ihre Medien, die Jugendfeuerwehr ist mit Aktionen wie Löschübungen vertreten und auch der BVB-Fanclub ist mit Torwandschießen dabei.“ Das Jugendzentrum Sunshine beteilige sich auch auf der Wiese mit Aktionen.

Nachdem die Eichenprozessionsspinner nun von den Bäumen auf der Wiese entfernt sind, kann also das ursprünglich geplante Straßenfest am Sonntag, 16. Juni, laufen. Der Veranstaltungsbereich reicht von der Kreisstraße von der Einmündung Neue Werner Straße bis zum Kreisverkehr Kreisstraße/Beifanger Weg/Landsbergstraße.

Eine Münsterlandmeile lädt zum Stöbern an den Ständen ein. Viele Informationsstände zu Haus und Garten ergänzen das Angebot. Ein bewachter Fahrradparkplatz und eine Streetfoodmeile sind ebenfalls vorgesehen.

Ein musikalisches Programm ist auf dem Willy-Brandt-Platz geplant. Das Stadtfest läuft am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Darin haben die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr im Selmer Zentrum geöffnet.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt