Dr. Dieter Angersbach zur Schweinegrippe

Interview

SELM RN-Mitarbeiterin Melanie Czarnek sprach mit Dr. Dieter Angersbach, Ärztesprecher aus Selm, über das Thema Schweinegrippe.

04.08.2009, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dr. Dieter Angersbach, Ärztesprecher in Selm.

Dr. Dieter Angersbach, Ärztesprecher in Selm.

Nein, es stimmt zwar, dass mit der Feriensaison ein Anstieg der Krankenzahlen einherging, aber dennoch ist die Durchseuchungsrate, wenn man es denn so nennen kann, in Deutschland sehr gering. Die sogenannte Schweinegrippe verläuft auch, wie gesagt, relativ mild, das heißt in den Symptomen unterscheidet sie sich nicht wesentlich von einer ganz normalen Grippe.  

Im Moment sehe ich keinen Grund zur Veranlassung einer solchen Ferienverlängerung. Die Erkrankungshäufigkeit ist dafür einfach noch zu gering.

Ich denke der Grund für die momentane Unsicherheit mit dem Thema Schweinegrippe ist, dass es in Deutschland keinen Präzedenzfall einer Pandemie gibt. Dennoch sollte man darauf bedacht sein, mit dem Thema sachlich umzugehen.

Lesen Sie jetzt