Das geht am Wochenende in Selm, Olfen und Nordkirchen – und so war die Woche

Zum Wochenende

Mopars, ferne Welten und Frühlingsmarkt: Was bringt das Wochenende in Selm, Olfen und Nordkirchen? Welche Geschichten haben uns besonders beschäftigt? Eine persönliche Zusammenstellung.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 26.04.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 3 min
Das geht am Wochenende in Selm, Olfen und Nordkirchen – und so war die Woche

Jede Woche stellen die Redakteure der Selmer Ruhr Nachrichten ihre persönlichen Tipps zum Wochenende zusammen. Dieses Mal: Karim Laouari.

Das Wochenend-Wetter:

Ich mache es kurz und schmerzlos: Die sommerlichen Tage sind leider erstmal vorbei. Sowohl Samstag als auch Sonntag kündigt der Wetterdienst Regen an. Tiefsttemperaturen: 9 Grad am Samstag, 6 Grad am Sonntag. Maximal sollen es 14, bzw. 13 Grad werden. Da müssen wir durch, zumindest freuen sich die Pflanzen.

Meine Lese-Empfehlungen zum Wochenende:

1. Immer nur Sonne ist zwar schön, unsere Natur braucht aber auch dringend wieder Regen. Schon jetzt ist der April trockener als der Vorjahresmonat. Mein Kollege Wilco Ruhland hat deshalb mit dem Nordkirchener Ortslandwirt Herbert Lütke Holz gesprochen und gefragt, wie sich Landwirte auf eine erneute extreme Trockenheit einstellen können. Und auch Hobbygärtner müssen sich etwas überlegen, wenn sie ihre Pflanzen schützen wollen. Aber keine Sorge, es gibt einige Tipps.

2. Das Bauprojekt „Auenpark“ in Selm nimmt langsam Formen an. Vor allem der spätere Rodelhügel (der trotz des Namens natürlich auch Freizeitmöglichkeiten für die warmen Jahreszeiten bieten soll) ist schon von Weitem erkennbar. Für einige Menschen scheint er zuletzt eine zu große Verlockung gewesen zu sein: Zu Fuß, mit Fahrrädern und sogar mit dem Auto erklommen sie den Erdhaufen. Das ist allerdings streng verboten, wie meine Kollegin Marie Rademacher hier erklärt. Außerdem gibt es noch Infos zum Baufortschritt und einen Blick von oben auf die Baustelle.

3. Der Olfener Heinrich Niewind ist als „Retter von Velesmes“ in die Geschichte des französischen Dorfes eingegangen. Auch, wenn er das eigentlich gar nicht so wollte. Niewind folgte im September 1944 einfach seinem Gewissen und verhinderte eine drohende Gräueltat der sich aus Frankreich zurückziehenden deutschen Truppen. Marie Rademacher hat diese Geschichte über den Olfener Pfarrer und Wehrmachtssoldaten, der zum Helden wurde, noch einmal sehr lesenswert aufgeschrieben.

Das ist am Wochenende los:

Samstag und Sonntag, 27. und 28. April:

Samstag, 27. April, 14 Uhr, Season-Opener im Olfener Mopar-Shop-Showroom:

Der Mopar-Shop-Showroom in Olfen, Otto-Hahn-Straße 10, feiert am Samstag, 27. April, „Season-Opener“. Besucher des Tags der offenen Tür erwartet „die geballte Ladung rund um das Thema Mopar/Moparshop“, kündigt der Shop an. Und weiter: „Ihr bekommt außerdem einen Einblick in die Werkstatt, in laufende Projekte, könnt euch beraten lassen und bestellte Ware persönlich abholen. Außerdem werdet ihr standesgemäß im Mopar zum Moparshop Showroom kutschiert.“ Außerdem feiert der Showroom an dem Tag 25-jähriges Jubiläum. Los geht‘s um 14 Uhr. Hier gibt es noch mehr Infos zum Moparshop.

Samstag, 27. April, 12 Uhr/15 Uhr, Planetarium Münster:

Das Wetter ist verregnet, warum also nicht ganz den Planeten verlassen, zumindest virtuell? „EXO - sind wir allein im All?“ heißt eine neue Vorführung im Planetarium in Münster, Sentruper Straße 285. „Tausende von Planeten ferner Sterne wurden schon entdeckt und Jahr für Jahr werden es mehr. Wird es noch lange dauern, bis auf einem dieser Planeten jenseits unseres Sonnensystems Leben entdeckt wird?“, heißt es in der Ankündigung. Vorführungsbeginn ist 12 Uhr. Die Show ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. Für kleinere Kinder (ab fünf Jahre) eignet sich „Ein Sternbild für Flappi“, die Geschichte einer kleinen Fledermaus, die sich Fragen über den Himmel stellt. Start: 15 Uhr. Bei beiden Vorführungen kostet der Eintritt jeweils 5,50 für Erwachsene und 3 Euro für Kinder.

Sonntag, 28. April, Lüdinghauser Frühling:

Lüdinghausen läutet den Frühling ein. Um 11 Uhr startet der Ausflugs- und Familientag beim Lüdinghauser Frühling in der gesamten Innenstadt. Über 70 Händler werden ihre Waren anbieten, darunter „Schönes und Nützliches für Wohnung, Balkon und Terrasse oder auch Wohltuendes für Körper, Geist und Seele“, so die Veranstalter. Auch der „Marché Gourmand“, bei dem französische Feinkosthändler an insgesamt drei Tagen (Freitag bis Sonntag) Spezialitäten anbieten, wird wieder geöffnet sein. Daneben gibt es wieder den Künstlertreff, Musik und Kulinarisches. Der Sonntag ist verkaufsoffen. Mehr Infos hier.

Das Zitat der Woche:

„Niewind hat den Verlauf des Krieges nicht verändert oder eine große Leistung im Widerstandskampf vollbracht. Aber er hat ein ganzes Dorf vor der fast sicheren Zerstörung gerettet. Und er tat das wohl wissend, dass er selbst dafür getötet oder in Gefangenschaft genommen werden könnte. Er hat das Richtige getan.“

Die kanadische Historikerin Lauren Faulkner Rossi über den Olfener Pfarrer Heinrich Niewind.

Lesen Sie jetzt