Coronavirus

Coronavirus: Kreis Unna meldet weitere Todesfälle in Selm

Der Kreis Unna hat für die Stadt Selm wieder weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet: Gestorben sind zwei Frauen, 93 und 87 Jahre alt, und ein Mann im Alter von 76 Jahren.
Drei Todesfälle sind am Dienstag für Selm gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Auch am Dienstag (5. Januar) hatte der Kreis Unna wieder schlechte Nachrichten aus Selm zu berichten: Drei Menschen aus der Selm sind gestorben. Sie hatten sich vorher mit dem Coronavirus ansteckt.

Betroffen sind laut Angaben des Kreisgesundheitsamtes zwei Frauen – 93 und 87 Jahre alt. Sie starben am 14. Dezember beziehungsweise am 1. Januar. Am 30. Dezember ist außerdem ein 76-jähriger Selmer gestorben.

Nur ein neuer bestätigter Fall in Selm

Die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie in Selm in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind, ist damit jetzt auf 19 gestiegen. Auch am Montag waren zwei Todesfälle für Selm bekannt geworden.

Zumindest die Zahl der aktuell Infizierten ist allerdings im Vergleich zum Vortag am Dienstag deutlich gesunken: 115 Selmer – und damit 25 weniger als noch am Montag – sind derzeit aktiv mit Covid-19 angesteckt.

Nur ein neuer Fall wurde am Dienstag der Gesamtstatistik für Selm hinzugefügt: Seit Ausbruch der Krise sind demnach insgesamt 649 Coronafälle in der Stadt bestätigt worden. 515 davon gelten mittlerweile wieder als genesen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.