Coronavirus

Corona: Zwei Todesfälle und elf Neuinfektionen gemeldet für Selm

Zwei Menschen aus Selm sind in den vergangenen Tagen in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das hat der Kreis Unna bekannt gegeben. Betroffen sind zwei Frauen - eine 82, die andere 71 Jahre alt.
Für Selm wurden zwei Todesfälle gemeldet, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. © picture alliance/dpa

Das Jahr startet in Bezug auf das Coronavirus nicht mit guten Nachrichten für Selm: Der Kreis Unna hat in seinem ersten Corona-Update für das Jahr 2021 am Montag (4. Januar) vermeldet, dass zwei Menschen aus Selm, die an Corona litten, in den vergangenen Tagen gestorben sind.

Laut Informationen des Kreises handelt es sich zum einen um eine 82-jährige Frau, die am 2. Januar gestorben ist, und zum anderen um eine 71-jährige Selmerin, die bereits am 29. Dezember starb.

Auch die Gesamtzahl der bestätigten Fälle ist in Selm seit Silvester – da hatte der Kreis Unna zuletzt Zahlen veröffentlicht – weiter gestiegen: elf weitere bestätigte Fälle sind seitdem zur Statistik dazugekommen. 648 Fälle verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises somit insgesamt seit Ausbruch der Pandemie für Selm.

Die Zahl der aktuell Infizierten ist in Selm seit Silvester aber dennoch wieder gesunken. 140 Menschen – und damit 18 weniger als am letzten Tag des Jahres 2020 – sind in der Stadt derzeit mit Corona infiziert. Dass diese Zahl trotz der elf neuen Infektionen gesunken ist, liegt daran, dass die Zahl der genesenen Fälle zeitglich ebenfalls gestiegen ist: 492 Coronafälle – 27 mehr als am 31. Dezember – gelten mittlerweile als wieder gesundet.

Mit den beiden neu bekannt gewordenen Todesfällen ist die Zahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit dem Virus in Selm jetzt auf 16 gestiegen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.