Die Inzidenz in Ascheberg steigt auf 19,3. © picture alliance/dpa
Meinung

Corona: Selmer müssen sich wieder umstellen – dem Land fehlt die Weitsicht

Mit der Inzidenzstufe 0 hat NRW einen Alleingang hingelegt und mehr Öffnungen beschlossen. Nun soll damit Schluss sein. Wieder einmal zeigt sich da die fehlende Weitsicht, meint unsere Autorin.

Wie oft habe ich mir während dieser ganzen Corona-Pandemie schon gedacht: „Hätte ich das vorher gewusst…“ So geht es sicher vielen anderen auch und ganz sicher auch Politikerinnen und Politikern. Sie haben aktuell einen sehr schwierigen Job in einer Krise, die wir so noch nie hatten.

Und doch denke ich mir so oft: Irgendwie fehlt da die Weitsicht. Das Land NRW hat als einziges Bundesland eine Inzidenzstufe 0 eingeführt, die noch mehr Lockerungen möglich macht als die bis dahin geltende höchste Inzidenzstufe 1. Nun muss NRW seine Stufe 0 wieder einkassieren und sorgt damit eher für Unruhe. Wieder fragt man sich, was gilt denn jetzt?

NRW hat für Erstaunen gesorgt, als es Anfang Juli die Stufe 0 einführte. Vor einer größeren Gefahr und Ausbreitung der Delta-Variante wurde auch da schon gewarnt.

Diese Alleingänge wie die Inzidenzstufe 0 nerven und erwecken nicht den Eindruck einer weitsichtigen Corona-Politik. Wieso brauchte es überhaupt eine Inzidenzstufe 0, obwohl die Stufe 1 schon weitreichende Freiheiten gewährte? War wahrscheinlich als Beflügelung für den Wahlkampf gedacht – und von kurzfristiger Dauer.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Sabine Geschwinder

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.