Brutaler Raub in Altstadt: Fall wird ausgestrahlt bei Aktenzeichen XY

dzFalsche Postboten

Nach dem brutalen Überfall auf ein Ehepaar in der Selmer Altstadt hatte die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt. Doch nun soll bei der Fahndung das Fernsehen helfen.

Selm

, 12.05.2020, 12:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der brutale Raub auf ein älteres Ehepaar in der Selmer Altstadt hatte im November 2019 für Schlagzeilen gesorgt. Zwei Männer hatten sich als Postboten ausgegeben, sich so Zutritt zur Wohnung des Ehepaares an der Straße An der Sagkuhl verschafft und sie ausgeraubt und gefesselt zurückgelassen.

Zeugen hatte es zunächst keine gegeben. Deshalb suchte die Polizei Anfang dieses Jahres mit Phantombildern nach den beiden Männern. Die Bilder wurden mit Hinweisen des älteren Ehepaars angefertigt.

Die Suche mit den Phantombildern schien zunächst auch erfolgversprechend. Nach Zeugenhinweisen gab es zwei Tatverdächtige, sagt Staatsanwalt Henner Kruse von der zuständigen Staatsanwaltschaft Dortmund. Bei den beiden verdächtigten Männern habe es sich um Personen aus dem erweiterten Umfeld der Opfer gehandelt.

Nach Auswertung der Spuren sehe es aber so aus, als hätten die beiden Männer nichts damit zu tun, sagt Kruse auf Anfrage der Redaktion. „Die konnten wir als Täter ausschließen.“ Nun muss die Polizei weiter ermitteln.

Neue Hinweise soll es nun auch durch Fernsehzuschauer geben. Der Selmer Raubüberfall soll in der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ vorgestellt werden. Das ZDF, dort wird die Sendung ausgestrahlt, hat bereits bei der Staatsanwaltschaft angefragt. Der Selmer Fall soll voraussichtlich in der Augustsendung ausgestrahlt werden.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt