Landbäckerei Braune zieht innerhalb von Bork um

Volksbank-Haus

Weit müssen sie die Umzugskartons nicht tragen: die Mitarbeiterinnen der Bäckerei Braune ziehen zum 29. August um - nach schräg gegenüber. Aber nicht nur die Adresse ändert sich.

Bork

, 13.08.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Landbäckerei Braune zieht innerhalb von Bork um

Nicht nur frische Brötchen warten im Volksbank-Haus auf die Kundinnen und Kunden. Mittagsimbiss und Kaffee und Kuchen gibt es auch. © picture alliance/dpa

Das Datum steht: Am Donnerstag, 29. August, will Stefan Braune die neuste Filiale seiner Bäckereikette eröffnen: Es wird die 20. sein. Damit wird sich die Summe der Standorte nicht verändern, aber das Angebot in Bork.

„Wir ziehen um“, so Braune. Als er von den Bauplänen der Volksbank Selm/Bork/Volksbank Altlünen hörte, hat er gleich aufgehorcht. Der mächtige Neubaukomplex auf der Ecke Hauptstraße/Waltroper Straße beinhaltet neben 19 Wohnungen Praxen, eine Apotheke, ein Friseursalon und der Volksbank selbst. Ein Café sei da eine ideale Ergänzung, so Braune. Der neue Standort auf der anderen Straßenseite bietet aber noch Verbesserungen.

Innen werde er 24 Sitzplätze anbieten, draußen weitere 16, sagt Braune: Das sei deutlich mehr Platz als zurzeit zur Verfügung stehe. Ein sechsköpfiges Team wird sich um die Kundinnen und Kunden kümmern: eine Kraft mehr als bislang. Die vornehmlich aus Bork stammenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten auf eines gedrängt: „Dass wir auch sonntags geöffnet haben.“ Dann fehle ein Angebot.

Die Landbäckere Braune, die sich auf einen 1972 in Bergkamen gegründeten Handwerksbetrieb zurückverfolgen lässt, war im April 2016 nach Bork gekommen. Damals ging Bernd Kallwey in Rente. Seine acht Bäckereien hatte der Nordkirchener Braune übergeben - darunter auch die Filiale an der Waltroper Straße 6.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt