Autokino in Bork: Allerdings exklusiv für die Kita „Kleine Strolche“

Coronavirus

Mit Bobby-Cars und Popcorn sind die Kinder der Kleinen Strolche aus Bork in der vergangenen Woche zu einer besonderen Aktion gefahren. Die Erzieherinnen hatten für sie ein Autokino aufgebaut.

Bork

, 27.05.2020, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für die Kleinen Strolche haben die Erzieherinnen in der Kita ein Autokino gebaut.

Für die Kleinen Strolche haben die Erzieherinnen in der Kita ein Autokino gebaut. © Die Kleinen Strolche

Deutschlandweit sprießen sie seit ein paar Wochen förmlich aus dem Boden: Autokinos haben in der Corona-Krise ein regelrechtes Revival erlebt. Ob in Dortmund, Werne oder Olfen: Die Veranstaltungen, in denen das Auto Abstand der Zuschauer untereinander garantiert, sind derzeit überall beliebt.

Und auch der Selmer Ortsteil Bork hat jetzt ein Autokino. Allerdings ist es ein bisschen anders als das am Naturbad in Olfen oder das in der großen Stadt Dortmund.

„In den Zeiten von Corona sind auch in den Kitas neue Ideen gefragt und bereichern den Alltag. Das dachte sich auch Susanne Gründken und ihr Team von der Kita Die Kleine Strolche und setzte eine Idee auch gleich spontan um“, heißt es in einer Pressemitteilung der Einrichtung.

Das erste war nicht das letzte Autokino in der Kita in Bork

In der vergangenen Woche haben die Erzieherinnen für die Kindergartenkinder ein Autokino aufgebaut. Mit kleinen Bobby-Cars - also Spielzeugautos - und natürlich stilecht mit Popcorn und Getränken. Gezeigt wurde „Lauras Stern“.

„Die Strolchenkids waren von der Aktion so begeistert, dass es nicht die letzte Aktion dieser Art sein wird“, heißt es in der Pressemitteilung zum ersten Borker Autokino.

Lesen Sie jetzt