Ausstellung zu Kaiser Barbarossa im Schloss Cappenberg und im LWL-Museum

Ausstellung

2022 ist das Jubiläumsjahr auf Cappenberg: Unter anderem wird der 900. Geburtstag von Kaiser Barbarossa gefeiert. Dazu wird es eine internationale Ausstellung im Schloss. Und in Münster.

Cappenberg

von Carina Strauß

, 18.09.2020, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine internationale Ausstellung in Münster und im Schloss Cappenberg widmet sich ab September 2022 dem Kaiser Barbarossa.

Eine internationale Ausstellung in Münster und im Schloss Cappenberg widmet sich ab September 2022 dem Kaiser Barbarossa. © Tobias Weckenbrock

Das Jahr 2022 wird ein besonderes auf Cappenberg. Es werden gleich mehrere Jubiläen gefeiert: 900 Jahre Stiftung des heiligen Gottfrieds, 900 Jahre Kloster Cappenberg, 900 Jahre Grundsteinlegung der Kirche und der 900. Geburtstag von Kaiser Barbarossa.

„Anlässlich des 900. Geburtstages des berühmten Stauferkaisers Friedrich I. Barbarossa (1122-1190) zeigt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ab September 2022 eine internationale Sonderausstellung“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Diese Ausstellung werde auf zwei Standorte verteilt: das LWL-Kunstmuseum in Münster und das Schloss Cappenberg.

Ausstellung soll kulturgeschichtlichen Überblick geben

„Das LWL-Museum widmet sich in einem breiten kulturgeschichtlichen Überblick dem um Machtausgleich bemühten Politiker, gläubigen Christen, streitbaren Ritter und potenten Kunstförderer Barbarossa“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Mit den Augen des schwäbischen Herzogssohnes, der seit 1155 als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation die Geschicke Europas lenkte, werfe die Ausstellung einen Blick auf das 12. Jahrhundert: „Zahlreiche Städte werden gegründet und gelangen rasch zu wirtschaftlicher und kultureller Blüte, an den neu gegründeten Universitäten diskutieren Gelehrte aus den verschiedensten Ländern.“

Lesen Sie jetzt