Coronavirus

Auch im Shutdown erreichbar: Bücherei in Bork mit Online-Angebot

Büchereien müssen noch bis zum 31. Januar geschlossen bleiben - das gilt auch für die Bibliothek St. Stephanus in Bork. Digital ist das Team aber auch im Shutdown für Lesewillige da.
Nur digital kann man im Moment Bücher in der Borker Bibliothek ausleihen. © Foto: Sylvia vom Hofe

In außergewöhnlichen Zeiten kann Lesen Entspannung und Abwechslung in den Alltag bringen – findet das Team der Bücherei in Bork. Obwohl die Bücherei vor Ort angesichts der Coronapandemie und der Regeln zu ihrer Eindämmung bis zum 31. Januar geschlossen bleiben muss, bietet die katholische öffentliche Bibliothek ein breites digitales Lese- und Hörangebot. Das geht über die virtuelle Bücherei „libell-e-Drei“ an. „Hierzu zählen e-Books, e-Audios, e-Magazine für Kinder und Erwachsene, die über elektronische Endgeräte heruntergeladen und gelesen oder gehört werden können“, erklärt das Büchereiteam in einer Pressemitteilung.

Drei Monate kostenlos für Selmer Bürger

Über die Mail-Adresse koeb-bork@web.de können momentan Jahres-Abos verlängert werden. „Ebenso können sich Interessierte an uns wenden, die gerne für den Zugang zur Onleihe freigeschaltet werden möchten. Wir werden dann die entsprechenden Formulare zur Anmeldung per Mail zusenden und nach Rücksendung die Freischaltung vornehmen. Die Onleihe der Bücherei St. Stephanus ist zunächst für drei Monate kostenlos und für alle Selmer Bürger möglich“, heißt es.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.