2. ADAC Oldtimer Classic des MSC Bork mit über 100 Fahrzeugen

SELM Chromblitzende Schätzchen und PS-starke Boliden werden demnächst wieder in Selm und Umgebung zu bewundern sein. Der MSC Bork richtet am Samstag, 26. Juli, seine 2. ADAC Oldtimer Classic Rallye aus, zu der über 100 Oldtimerbesitzer erwartet werden. Mit dabei sogar Rockefellers Jaguar und andere Schätzchen.

von Von Malte Woesmann

, 15.07.2008, 14:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Die Veranstaltung ist etwas für die gesamte Familie. Egal ob Jung ob Alt, Mann oder Frau, für jeden gibt es etwas zu sehen“, verspricht Jürgen Hieke vom MSC Bork. Bereits im letzten Jahr fanden über 2000 Zuschauer den Weg nach Selm, als sich die Oldtimer auf dem Marktplatz versammelten. In diesem Jahr rechnen die Organisatoren mit einem noch größeren Besucheransturm. Das Interesse seitens der Oldtimerbesitzer war schon vor der Veranstaltung enorm. „Man hat uns förmlich mit Anmeldungen überrollt“, so Hieke weiter. Bei 100 Nennungen musste aber der Schnitt gezogen werden. So musste vielen abgesagt werden. „Einige, die bei der Rallye nicht starten können, werden aber wohl wieder ihr Fahrzeug trotzdem zur Schau stellen“, weiß Hieke aus Erfahrungen des letzten Jahres.

Start zur Rallye im Minutentakt Möglichkeiten gibt es bei der 100 Kilometer langen Strecke genug. Start ist auf dem Marktplatz im Selm. Die ersten Fahrzeuge werden gegen 8 Uhr eintreffen. Offizieller Start der Rallye ist um 10 Uhr. Dann machen sich die 20 Motorräder und 80 PKW im Minutentakt auf den Weg. Die erste Sonderprüfung folgt bereits eine Viertelstunde später. Am Brauereiknapp in Cappenberg steht eine Bergprüfung an. Extra für diesen Tag wird da der TC Cappenberg ein Bier brauen. „Natürlich nur für die Zuschauer“, wie Hieke mit einem Lachen unterstreicht.

Über Werne, Herbern, Lüdinghausen und Südkirchen

Die Tour führt dann nach Werne, wo die ersten Fahrzeuge gegen 11 Uhr erwartet werden. In der historischen Innenstadt haben dann auch die Werner Gelegenheit, die ebenfalls historischen Fahrzeuge zu begutachten. Anschließend folgt ein Mittagessen in Herbern, ehe die Tour über Lüdinghausen, Südkirchen und Bork ihren Abschluss wieder auf dem Platz vor dem Bürgerhaus finden wird. „Die Tour lebt natürlich durch die Zuschauer“, hofft Manfred Breyer auf viele Schaulustige.

Rollendes Museum

Zu sehen wird es auf jeden Fall eine Menge geben. Das rollende Museum bietet in diesem Jahr Fahrzeuge aus 70 Jahren Automobilgeschichte. Sportwagen wie Porsche und Morgan werden zusammen mit Luxuskarossen von Bentley und Rolls Royce neben Brot- und Butterautos aus den 50er und 70er Jahren auf der Strecke sein. Ein besonderes Fahrzeug ist sicherlich ein Jaguar MK V aus dem Jahr 1950. Dieser Wagen hat nämlich einen ganz prominenten Vorbesitzer. Nelson A. Rockefeller hatte mit der „Raubkatze“ in seiner Funktion als Vizepräsident zusammen mit US-Präsident Harry S. Truman eine Parade in New York angeführt.

Oldie-Fete am Abend

Nach der Rallye haben die Zuschauer am Bürgerhaus noch reichlich Gelegenheit, die Oldtimer unter die Lupe zu nehmen. Eine Oldie-Fete mit Live-Musik lädt noch zum Verweilen ein. Jetzt fehlt nur noch eins für ein tolles Gelingen der 2. Oldtimer Rallye: gutes Wetter. Das aber, verspricht Manfred Breyer, ist schon bestellt.

Lesen Sie jetzt