Coronavirus

15 weniger Coronafälle in Selm – trotz drei neuer Infektionen

Das Gesundheitsamt meldet am Mittwoch drei neue Coronafälle in Selm. Dennoch reduziert sich die Zahl der aktiven Fälle um 15.
Neun Fälle sind in Selm zur Statistik hinzugekommen. © picture alliance/dpa

Mit drei neuen Infektionen in Selm steigt die Gesamtzahl aller gemeldeten Coronafälle am Mittwoch (20.01.) auf 705. Allerdings gibt es laut Gesundheitsamt 15 weniger aktive Fälle in der Stadt als noch am Vortag. Insgesamt sind am Mittwoch noch 62 aktive Fälle in Selm gemeldet worden.

Seit der letzten Meldung am Dienstag haben sich nämlich auch 18 Selmer mehr wieder von der Infektion erholt und werden jetzt in der Statistik der Genesenen geführt. Bislang sind 615 Selmer nach einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 wieder gesund. 28 Menschen sind in Selm im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Im Kreis Unna werden am Mittwoch sieben weitere Tote gemeldet, keiner davon in Selm.

Impfstopp betrifft auch hunderte Mitarbeiter im Marienhospital

101 Covid-19-Patienten müssen, Stand Mittwoch, in Krankenhäusern im Kreis behandelt werden, sechs weniger als am Vortag. Laut Kassenärztlicher Vereinigung sind 4.763 Personen im Kreis Unna bislang erstmals gegen Corona geimpft worden. 60 Personen haben eine Folgeimpfung erhalten.

Wegen Lieferengpässen sind die Erstimpfungen in NRW am Mittwoch gestoppt worden. Davon betroffen sind auch hunderte Mitarbeiter des St.-Marien-Hospitals in Lünen.

Laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) liegt die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Kreis Unna bei 119,0, Stand 20. Januar, 0 Uhr.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.