Der TC Cappenberg stellte bereits vor einigen Monaten den Antrag auf Förderung. © Patrick Fleckmann
Moderne Sportstätten

Zwei Selmer Vereine erhalten fast 100.000 Euro aus Landesfördermitteln

Das Land NRW will die Modernisierung der Sportstätten der Vereine durch Förderung unterstützen. Zwei Selmer Vereine haben positive Bescheide erhalten und profitieren vom Programm des Landes.

Mehr als 1.500 Sportvereine haben bereits vom Projekt der NRW-Landesregierung „Moderne Sportstätten 2022“ profitiert. Auch Selmer Vereine profitieren von Fördermitteln des Landes. Zwei von ihnen haben jetzt den Förderbescheid über zusammen fast 100.000 Euro erhalten.

TG Selm profitiert stark

Größter Profiteur vom Programm des Landes ist die TG Selm. Die Tennis-Gemeinschaft erhält eine Förderung von insgesamt 87.723 Euro. Damit soll dem Verein die Modernisierung des Online-Buchungssystems, der LED-Lichterneuerung, der Heizungsanlage im Clubhaus, der Warmluftheizung in der Halle sowie die Modernisierung der Tennisplätze ermöglicht werden.

Die Renovierung der Anlage der TG Selm wird mit knapp 90.000 Euro gefördert.
Die Renovierung der Anlage der TG Selm wird mit knapp 90.000 Euro gefördert. © Patrick Fleckmann © Patrick Fleckmann

„Für uns ist die Förderung eine ziemlich große Sache, wir sind ziemlich froh“, sagt Miles Winter, Pressewart der TG. „Für uns war die Förderung essentiell, sonst hätten wir das nicht angehen können.“ Vor allem das Buchungssystem werde den Verein voranbringen. „Viele andere Vereine ähnlicher Größe haben das auch. Wir erhoffen uns, dass wir dadurch ‘moderner‘ werden“, so Winter. Zudem verwies er darauf, dass der Verein durch die LED-Anlage „auf lange Sicht“ sparen werde.

Der zweite Verein, der gefördert wird, ist der ASV Bork. Der Angelsportverein erhält 10.946 Euro, mit denen die Staumauer instand gesetzt und die Teichanlage saniert werden soll.

Der ASV Bork erhält für seinen Teich Fördergelder vom Land. Damit kann er die Staumauer und den Teich sanieren.
Der ASV Bork erhält für seinen Teich Fördergelder vom Land. Damit kann er die Staumauer und den Teich sanieren. © ASV Bork © ASV Bork

„Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können“, teilte Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, mit.

Insgesamt stehen für das Programm 300 Millionen Euro zur Verfügung. Die Gelder können zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen eingesetzt werden, wie aus der Mitteilung hervorgeht.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.