Melissa Herzberg wird dem PSV Bork am Wochenende fehlen. © Jura Weitzel
Fußball

Stark erschwerte Voraussetzungen: PSV Bork strebt dennoch den ersten Heimsieg an

Nach dem ersten Saisonsieg will der PSV Bork nun den ersten Heim-Erfolg. Allerdings sind die Voraussetzungen für die Bezirksliga-Fußballerinnen nicht die besten.

In der vergangenen Woche platzte der Knote für die Bezirksliga-Fußballerinnen mit einem lauten Knall: Gleich neun Treffer schenkte der PSV Bork den Adler Buldern ein und holte die ersten drei Punkte der Saison. Nun soll am Sonntag (15 Uhr) der erste Heimsieg her, allerdings wird das alles andere als ein Selbstläufer.

Besonders die Personallage macht Trainer Markus König zu schaffen. Gegen RC Borken-Hoxfeld fehlen gleich eine ganze Reihe Spielerinnen: Melissa Herzberg, Maike Faßbender und Lea Kindler weilen im Urlaub, zudem sind Liv Jander, Fiona Stange und Nora Spahn verletzt.

Michelle Leymann hütet das Tor des PSV Bork

Immerhin kann König wieder auf Michelle Leymann bauen. Sie kehrt nach einer Verletzung ins Tor der Borkerinnen zurück. Dennoch bleibt die personelle Lage schwierig. Trotzdem geht der PSV mit dem Anspruch auf drei Punkte ins Spiel: „Mit der Einstellung aus den bisherigen Spielen wollen wir trotzdem, oder gerade deshalb, auf Sieg spielen“, meint König kämpferisch.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.