Manfred Schnieders (2.v.r.) und Reinhold Spohn (r.) mussten eine Entscheidung revidieren.
Fußball

Kurzzeitig sind Strafen entfallen – Verbandsfußballausschuss nimmt Entscheidung zurück

Da hätten sich ein paar Rotsünder gefreut. Dem Verbandsfußballausschuss des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) ist ein gravierender Fehler noch rechtzeitig aufgefallen.

Wer sich am Sonntag bei fussball.de noch einmal die A-, B- und C-Ligapartien der annullierten Saison aus Dortmund anschauen wollte, hatte ein Problem. Bis auf die Kreisliga A2 war keine Liga mehr zu finden. Alle weg. Ein Phänomen, dass es auch in anderen Kreisen gibt.

„Wir wurden vom Verbandsfußballausschuss bei einer Videokonferenz dazu angehalten, alle Spiele aus dem DFBnet zu nehmen“, sagt Lothar König, Staffelleiter der Fußball-Bezirksliga 8 und der Kreisliga A in Dortmund. Somit verschwinden die Ligen auch auf fussball.de. Der Grund der Anweisung sei gewesen, dass die Saison ja annulliert sei. Der Verbandsfußball habe erklärt, dass das gleichbedeutend damit sein, dass keine Saison stattgefunden habe.

Reinhold Spohn hatte zur Videokonferenz eingeladen

Der Verbandsfußballausschuss um den Vorsitzenden Reinhold Spohn hatte alle überkreislichen Staffelleiter und die Fußballausschuss-Vorsitzenden aus den einzelnen Kreisen zu der Videokonferenz eingeladen, um ihnen den Sachverhalt ausführlich zu erklären.

Doch jetzt gibt es eine Kehrtwende, wie es Manfred Schnieders, Vizepräsident Amateurfußball im FLVW, erklärt. „Alle Kreis- und Staffelleiter werden zeitnah eine Info von uns bekommen, dass alle Partien im DFBnet bleiben müssen. Und wenn sie wieder im DFBnet stehen, werden sie auch bei fussball.de sichtbar“, erklärt Schnieders.

Aber warum plötzlich die Kehrtwende? „Ganz einfach. Wenn die Spiele nicht mehr im DFBnet stehen, dann wären alle Strafen entfallen. Das darf ja nicht passieren“, sagt Schnieders. Obwohl die Saison annulliert ist, bleiben die persönlichen Strafen – wie eine lange Sperre nach einer Roten Karte – bestehen.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke
Lesen Sie jetzt