Der PSV Bork kann doch noch den Aufstieg in die Kreisliga A bejubeln.
Der PSV Bork kann doch noch den Aufstieg in die Kreisliga A bejubeln. © Nico Ebmeier
Fußball

GS Cappenberg II verzichtet auf Aufstieg – PSV Bork profitiert und steigt doch noch auf

Der PSV Bork steigt doch noch in die Kreisliga A auf. Der Dritte der B-Liga profitiert davon, dass Meister GS Cappenberg II nicht von seinem Aufstiegsrecht Gebrauch macht. So kam es dazu.

Der Aufstieg war nicht unbedingt als Ziel ausgegeben worden. Die Enttäuschung beim PSV Bork war am Ende der Saison trotzdem deutlich spürbar. Nach einer starken Spielzeit in der Fußball-Kreisliga B verpasste der PSV den Aufstieg als Dritter nur wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem TuS Niederaden die A-Liga. In der wird der PSV nun aber doch antreten: Meister GS Cappenberg II verzichtet auf den Aufstieg, sodass Bork nachrückt.

PSV Bork profitiert von der Entscheidung

GS Cappenberg hält an den Prioritäten fest

Klassenerhalt steht bei GS Cappenberg über allem

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.