Auch nach langer Spielpause hatte ein heimischer Verein Grund zur Erleichterung. © Timo Janisch
Fußball

Das erste Fußballspiel seit Monaten im FLVW ist offiziell terminiert

Die neue Saison und die Rückkehr auf den Fußballplatz rückt Schritt für Schritt näher. Nun ist auch das erste Testspiel in Westfalen terminiert - es ist ein Nachbarschaftsduell.

Mittlerweile ist es über sechs Monate her, dass ein Amateurfußballspiel in Westfalen stattgefunden hat.

Nun gibt es allmählich Licht am Ende des Tunnels, erste Trainingseinheiten rücken näher und auch eine einigermaßen normale Sommervorbereitung scheint greifbar. Nun ist auch das allererste Testspiel terminiert – ein Duell zwischen zwei Kreisligisten und einem Trainer, der vor einigen Jahren noch von seinem Gegenüber trainiert wurde.

Es gibt 29 Fußballkreise im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW). Bei fußball.de ist seit dieser Woche die Saison 2021/22 im Netz verfügbar – mit Kreisfreundschaftsspielen. Der Fußballkreis Recklinghausen war der Schnellste und bisher Einzige in Westfalen, der ein Freundschaftsspiel öffentlich gemacht hat. Und zwar die Partie TSV Marl-Hüls gegen ETuS Haltern am 11. Juli um 15 Uhr.

„Wir als Verband haben grundsätzlich nichts dagegen, wenn die Vereine wieder Testspiele bestreiten. Ein Problem könnte nur sein, wie die Vereine die Situation mit den Zuschauern geregelt bekommen. Es dürfen ja maximal 20 Prozent der Sitzplätze belegt werden“, sagt Manfred Schnieders, Vizepräsident Amateurfußball des Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen.

„Irgendwann müssen wir ja mal wieder etwas machen“

„Ich freue mich schon darauf“, sagt Phillip Oligmüller, Trainer des ETuS Haltern. Nicht nur, weil es die erste Partie seiner Mannschaft sein wird, sondern auch, weil er dann auf seinen Ex-Trainer Ernst Raschowski treffen wird. Und auch auf zwei Spieler, die aktuell noch zu seiner Mannschaft gehören. Denn mit Granit Gashi und Abdulhadi Jaber wechseln zwei Spieler im Sommer zum TSV Marl-Hüls.

Beim TSV Marl-Hüls war selbst Udo Lichtenstein, Vorsitzender des Vereins, am Dienstag, 18. Mai, überrascht, wie flott Markus Tollkühn, Geschäftsführer Spielbetrieb beim TSV, den Termin ins System eingepflegt hat. „Aber auf was sollen wir auch warten? Irgendwann müssen wir ja mal wieder etwas machen“, sagt Lichtenstein.

Dass die Partie zwischen dem A-Ligisten (ETuS Haltern) und dem B-Ligisten (TSV Marl-Hüls) auch die allererste Partie in ganz Westfalen sein wird, ist eher unwahrscheinlich. Doch es ist aktuell (Stand 18. Mai, 12 Uhr) die bislang einzige Partie, die offiziell terminiert ist.

„Ich glaube nicht, dass wir da überdurchschnittlich weit sind“

Ob sie am Ende auch stattfinden kann, davon ist Udo Lichtenstein von Marl-Hüls noch nicht überzeugt. „Ich traue dem Braten nicht. Wenn ich diese Geschichten über irgendwelche indischen Mutanten in England höre… Aber was soll‘s? Wir hoffen, dass wir endlich wieder eine Saison haben.“

„Wir sind bereits in fortgeschrittenen Planungen“, sagt derweil ETuS-Trainer Phillip Oligmüller über die kommende Saisonvorbereitung. „Man muss eben für den Fall, dass die Saison wirklich am 15. August startet, planen“, erklärt er. Warum gerade die Partie der beiden Kreisligisten die erste ist, die terminiert wurde, ist nicht bekannt.

Dass sein Verein weiter als viele anderen in seiner Planung ist, daran glaubt Oligmüller aber nicht. „Ich glaube nicht, dass wir da überdurchschnittlich weit sind“, sagt er. Vielmehr schätzt er, „dass es jetzt schon nicht mehr so einfach ist, noch freie Termine für Testspiele zu finden“.

Update: 18. Mai, 14.10 Uhr

Mittlerweile hat schon der erste Fußballkreis nachgezogen. Auch der Kreis Gelsenkirchen hat nun drei Partien offiziell terminiert: Die des SSV Buer gegen RW Deuten, Westfalia Gelsenkirchen und den VfB Hüls.

Ihre Autoren
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer
Stellv. Leiter Sportredaktion MHB

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.