Badminton

Badmintonverband bricht die Saison ab – Planungen für neue Spielzeit gestartet

Der Handballverband war der erste, jetzt hat auch der Badmintonverband nachgezogen und die Saison abgebrochen. Die Wertung ist noch nicht abschließend geklärt.
Die Badminton-Saison ist beendet. © picture alliance / dpa

Der Badmintonverband hat in seiner Sitzung diese Woche für den Spielbetrieb der Senioren beschlossen, die bereits länger unterbrochene Mannschaftssaison 2020/21 mit sofortiger Wirkung zu beenden.

„Diese Entscheidung scheint uns vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Lage unumgänglich. Niemand kann verlässliche Aussagen zur weiteren Entwicklung machen, ein Start zurück ins Training und folgend in die Wettkämpfe ist nicht in Sicht“, heißt es auf der Webseite des Verbandes. Daneben stütze sich die Entscheidung auch auf die Umfrage unter den Vereinen zur Fortsetzung des Spielbetriebes. Die große Mehrheit hatte sich dort für einen Abbruch ausgesprochen.

Für den Senioren-Bereich steht der Verband jetzt vor der Planung der kommenden Saison, Grundlage ist hier die Ligazugehörigkeit der Saison 2020/21. Die Vereine haben sich in der Umfrage überwiegend gegen eine Wertung der Saison, also für einen Verzicht auf Auf- und Abstieg entschieden.

So werden zunächst die Ligazugehörigkeiten der beendeten Saison zugrunde gelegt. Vereine können wie bereits in den vergangenen Jahren zum 15. April ihre Wünsche wie beispielsweise Aufstiegsantrag, Rückzug oder Neumeldung stellen.

In die weitere Planung sind auch die Bezirkswarte eingebunden. Der Verbandsjugendausschuss (VJA) hat sich gemeinsam mit den Bezirksjugendausschüssen ebenfalls für den Abbruch der Mannschaftssaison (im U19-Bereich) entschieden. Auch hier liegen der Entscheidung die Umfrageergebnisse aus dem Dezember und die nicht abschätzbare Situation in den kommenden Wochen zugrunde.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.