Marc Blume (l.) streckt sich über die Ziellinie: Der Selmer war einer der schnellsten deutschen Sprinter.
Marc Blume (l.) streckt sich über die Ziellinie: Der Selmer war einer der schnellsten deutschen Sprinter. © dpa
Leichtathletik

Aus Selm zu Olympia: Wie Marc Blume zu einem der schnellsten deutschen Sprinter wurde

Mit 10,13 Sekunden über 100 Meter ist Marc Blume immer noch einer der schnellsten Deutschen. Seine Karriere begann der Olympia-Teilnehmer in Olfen - aber Leichtathletik machte ihm erst keinen Spaß.

Von Selm aus in die große, weite Leichtathletik-Welt: Marc Blume gehörte zu Deutschlands besten Sprintern und wuchs in Selm auf. Seine Karriere begann er bei SuS Olfen, aber wechselte in eine andere Sportart. Über Umwege kam er zum Sprint und schließlich zu den Olympischen Spielen.

Blume wechselte mit seinem Bruder nach Dortmund

Blume ist 16-facher Deutscher Meister

Blume traut dem „Turbo-Türken“ Großes zu

Über den Autor
Redakteur
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.