Unfall

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall im Dortmunder Nordosten

Ein 70-Jähriger und ein 43-jähriger Mann wurden bei einem Unfall im Dortmunder Nordosten verletzt. An dem Unfall waren 5 Autos beteiligt.
Bei dem Unfall wurden mehrere Autos beschädigt. © dpa (Symbolbild)

Bei einem Verkehrsunfall im Bereich der Kemminghauser Straße und der Walther-Kohlmann-Straße sind zwei Menschen am Montag (27. Juli) leicht verletzt worden. Fünf Autos waren an dem Auffahrunfall beteiligt, berichtet die Polizei.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei ein 70-jähriger Dortmunder gegen 16 Uhr mit seinem Auto auf der Kemminghauser Straße in Richtung Südosten unterwegs gewesen. In Höhe der Walther-Kohlmann-Straße habe er offenbar zu spät erkannt, dass sich der Verkehr auf der Linksabbiegerspur vor ihm staute.

Fünf Beteiligte

Der 70-Jährige soll auf den stehenden Wagen eines 43-Jährigen aus Schwerte gefahren sein und soll ihn gegen dessen Vordermann geschoben haben. Dieser habe dann noch zwei weitere Fahrzeuge ineinander geschoben, sodass letztlich fünf Autos an dem Unfall beteiligt waren.

Bei dem Unfall soll der 70-jährige Mann leichte Verletzungen erlitten haben. Ein Rettungswagen habe ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 43-Jährige sei nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder entlassen worden. Die anderen Beteiligten seien nach ersten Erkenntnissen unverletzt gewesen.

Während der Unfallaufnahme wurde die Kemminghauser Straße in beide Richtungen gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 26.000 Euro.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.