Der fast 500 Jahre alte Antwerpener Schnitzaltar in der St.-Viktor-Kirche wird zu Ostern wieder aufgeklappt. Ehrenamtlich übernehmen Bruno Giersch (l.) und Georg Tschorn diese Aufgabe.
Der fast 500 Jahre alte Antwerpener Schnitzaltar in der St.-Viktor-Kirche wird zu Ostern wieder aufgeklappt. Ehrenamtlich übernehmen Bruno Giersch (l.) und Georg Tschorn diese Aufgabe. © Reinhard Schmitz
St. Viktor Schwerte

Zeitraffer-Video: 500 Jahre alter Altar wird zum Osterfest geöffnet

Es passiert immer hinter verschlossenen Türen: Vor Ostern werden die Flügel des 500 Jahre alten Klappaltars in der Viktorkirche geöffnet. In diesem Jahr durften wir mit der Kamera dabei sein.

Das Knarren hallt vom Chorraum her durch das menschenleere Kirchenschiff. Die uralten, schweren Holztafeln wollen sich nicht so leicht bewegen lassen. Doch Bruno Giersch und Georg Tschorn wissen, welche Klappe klemmt und wo die Fixierkeile versteckt sind.

Das Kunstwerk wurde 1523 von Meistern in Antwerpen gefertigt

An der Spitze der Rückseite befindet sich ein Hilfsbalkon

Das Holz kam in Hansekoggen aus Russland

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.