Wohnungseinbruch in Schwerte: Täter trug Corona-Maske

Polizei

Bei einem versuchten Wohnungseinbruch am Mittwochmorgen in einem Zweifamilienhaus in Ergste wurde der Täter von einer Zeugin gestört. Der Mann flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

Ergste

, 30.09.2020, 13:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Einbrecher wollte in Ergste ein Zweifamilienhaus ausrauben (Symbolbild).

Ein Einbrecher wollte in Ergste ein Zweifamilienhaus ausrauben (Symbolbild). © dpa

Ein bisher unbekannter Täter verschaffte sich am Mittwochmorgen, 30. September, Zutritt zu einem Zwei-Familien-Haus Im Wietloh. Eine Bewohnerin hörte gegen 7.30 Uhr verdächtige Geräusche und hat daraufhin mehrmals laut gerufen und die Polizei informiert.

Nach ersten Feststellungen hat der Täter an mehreren Stellen versucht, ins Haus zu gelangen. Letztlich konnte er ein Fenster aufhebeln, wurde dann aber von der Bewohnerin entdeckt. Er flüchtete, vermutlich ohne Beute, über die Straße Im Winkel in Richtung Kampwiese.

Zeugen beschreiben den Täter so:

  • Er ist etwa 30 Jahre alt und ungefähr 170 bis 175 Zentimeter groß.
  • Er hatte schwarze Haare und einen schwarzen Bart.
  • Der gepflegt wirkende Täter soll mit einer Steppjacke, einer dunkelblauen oder grünen Hose und einem Mundschutz bekleidet gewesen sein.

Wer etwas Verdächtiges bemerkt hat, kann sich mit Hinweisen an die Polizei in Schwerte wenden, Tel. (02304) 921-3320 oder (02304) 921-0.

Weniger Einbrüche in den letzten Monaten

In den vergangenen Monaten sind weniger Einbrüche erfolgt. Die Polizei veröffentlich jede Woche einen Bericht über Einbrüche im Kreis Unna. Zuletzt wurde der Bericht am Donnerstag, 24. September, veröffentlicht. In Schwerte gab es demnach keine Einbrüche und auch Vera Howanietz sagt: „Es gab schon weniger in letzter Zeit.“

Lesen Sie jetzt