Wer ermöglicht Hündin Biene ein glückliches restliches Leben?

Tierheimtier

Das Kreistierheim Unna sucht verzweifelt ein Zuhause für die freundliche Drahthaar Hündin. Biene ist schon alt und baut zunehmend ab - wie viel Zeit ihr noch bleibt, ist ungewiss.

Schwerte

04.07.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hündin Biene geht es gesundheitlich zunehmend schlechter.

Hündin Biene geht es gesundheitlich zunehmend schlechter. © Tierheim Unna

Die freundliche, ruhige deutsch Drahthaar Hündin Biene ist 12 Jahre alt und seit 2018 im Kreistierheim Unna. Seitdem baut die verschmusten Hündin merklich ab: Sie hört und sieht schlechter, ihre Hinterbeine schleifen beim Gehen.

Biene stammt aus einer Leistungszucht und wurde auch jagdlich geführt, das braucht sie heute nicht mehr. Mit kleinen Spaziergänge würde sie sich zufrieden geben, obwohl sie noch gerne ihre Runden dreht. Vor einigen Jahren hat Biene einen Hund tödlich verletzt und wurde daraufhin als gefährlich eingestuft. An das Tragen eines Maulkorbs ist sie gewöhnt.

Biene ist eine angenehme Mitbewohnerin

Wer die Auflagen für einen §3 Hund nach dem Landeshundegesetz erfüllen kann, könnte Biene ein glückliches restliches Leben erfüllen. Denn wie viel Zeit ihr noch bleibt, ist ungewiss. Für die Hündin sind Hundebegegnungen kein Problem, sie kann auch ein paar Stunden alleine bleiben und im Auto mitfahren. All das macht sie zu einer angenehmen Mitbewohnerin.

Das Tierheim weist darauf hin, dass auch 12 Farbmäuse ein neues Zuhause suchen. Bei Interesse ist das Tierheim telefonisch unter 02303 69505 oder per Mail unter tierheim@kreis-unna.de zu erreichen. In der Hammer Straße 117 hat es dienstags und mittwochs von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr, donnerstags von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr und samstags von 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt