Weitere Schwerter Grundschule schickt Kinder wegen Coronafall nach Hause

dzCovid-19

Nach der Schule in Hennen und der Albert-Schweitzer-Schule meldet nun eine weitere Grundschule in Schwerte einen Coronafall und einen Verdachtsfall. Zwei Klassen wurde vorsorglich nach Hause geschickt..

Schwerte

, 11.11.2020, 12:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Kind wird von der Schule abgeholt, weil seine Eltern positiv auf Corona getestet wurden. Später wird auch das Kind positiv auf Corona getestet. Am Ende müssen zwei Klassen der Grundschule zu Hause bleiben.

Zweites Kind mit Symptomen

Auch an der Lenningskampgrundschule gibt es jetzt einen bestätigten Coronafall. Das alleine hätte noch nicht zu der großen Aktion geführt, erklärt Schulleiter Martin Krämer. Weil aber ein zweites Kind Symptome einer Erkältungskrankheit oder eben von Corona hatte, entschied das Gesundheitsamt am Dienstag, dass die Schüler beider dritten Klassen zu Hause bleiben. Denn auch wenn der Unterricht an den Grundschulen derzeit strikt im Klassenverband stattfindet. Mischen sich die Schülerinnen und Schüler dann in der Offenen Ganztagsgrundschule wieder bunt durcheinander. Auf das Testergebnis des zweiten Kindes wird noch gewartet.

Kinder sollen zunächst bis Freitag zu Hause bleiben

„Zunächst bis Freitag sollen die Kinder zu Hause bleiben“, erklärt Schulleiter Krämer. Was danach ist, ob getestet wird, entscheidet das Gesundheitsamt in Unna. Das hatte auch die Entscheidung getroffen, dass man die beiden Klassen vorerst nach Hause schicken soll.

Jetzt lesen

Erst am Montag wurden 30 Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule auf Corona getestet. Auch hier hatte es einen bestätigten Fall gegeben. In diesem Fall entschied das Gesundheitsamt, die Kinder aus der Klasse des betroffenen Kindes, seine Lehrer und Kontaktpersonen aus der Frühbetreuung zum Test an die Schule zu bestellen.

Lesen Sie jetzt