Spielplatz, Musikschule, Kirche – was hat in Schwerte wieder geöffnet?

dzCoronavirus

Seit Montag (4.5.) gelten in Nordrhein-Westfalen Lockerungen der Kontakt-Einschränkungen. Damit öffnen auch in Schwerte mehr Einrichtungen und Geschäfte – ein Überblick.

Schwerte

, 06.05.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist der Versuch, das Leben nach Wochen der Kontakt-Einschränkungen wieder ein Stück weit zu normalisieren. Seit Montag dürfen Geschäfte bis 800 Quadratmeter Fläche wieder öffnen, genauso wie Kulturbetriebe.

Auch in Schwerte war eine deutliche Belebung des Verkehrs auf den Straßen und des Besuchs in der Innenstadt zu spüren. Wir fassen zusammen, was sich in Schwerte geändert hat.

Kultur- und Weiterbildungs-Betriebe (KuWeBe)

Die Musikschule beginnt am Mittwoch wieder mit dem Einzelunterricht. Ein früherer Zeitpunkt war nicht möglich, weil die Räume den Hygiene-Vorgaben entsprechend vorbereitet und Desinfektionsmittel organisiert werden mussten. Das Büro ist zur Zeit noch für Publikumsverkehr geschlossen, die Mitarbeiter sind jedoch zu den Bürozeiten unter Tel. 02304/104-842 erreichbar.

Die Stadtbibliothek hat unter den Bedingungen der Masken-Pflicht und des Abstandsgebotes von 1,50 Metern ebenfalls wieder geöffnet. Das Stadtarchiv dagegen bleibt weiterhin geschlossen.

Das Semester der Volkshochschule ist beendet. Am Montag (11.5.) werden die Kurse zum Erreichen des Mittleren Schulabschlusses (Mittlere Reife) weitergeführt. Das nächste Semester beginnt im September.

Einrichtungen der Stadt

Die Rathäuser und Dienststellen der Stadt Schwerte können seit Montag (4.5.) nach Terminabsprache unter Tel. 0 23 04 / 104-250 besucht werden. Mund- und Nasenschutz sind verpflichtend.

Der Wertstoffhof steht der Öffentlichkeit bereits seit dem 28. April wieder zur Verfügung, Termine müssen hier nicht vereinbart werden. Spielplätze werden ab Donnerstag (7.5.) wieder geöffnet.

Gottesdienste der evangelischen Gemeinde

Ab Sonntag feiert die Evangelische Kirchengemeinde Schwerte wieder Sonntagsgottesdienste. Dafür gelten die gängigen Hygiene-Regeln. Gottesdienstbesucher sollten eine Nasen-Mund-Maske mitbringen, den Abstand von 1,5 Metern wahren, und sich nur auf gekennzeichnete Plätze setzen. Abendmahlsfeiern, Taufen und Trauungen finden noch nicht statt. Die Anzahl der Plätze wird wegen der Abstands-Regeln begrenzt sein, z.B. in St. Viktor auf 70 Teilnehmende.

Und schließlich gibt es noch eine neue Regel. Es wird gebeten, kleine Zettel mit Namen und Telefonnummern mitzubringen. Damit kommt die Gemeinde der Verpflichtung nach, mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

In St. Viktor findet der Gottesdienst am Sonntag (10.5.) um 11 Uhr statt, im Johannes-Haus auf der Heide um 9.30 Uhr sowie in der Villigster Kirche um 11 Uhr.

Gottesdienste der katholischen Gemeinde

Die Katholische Marien-Gemeinde startet ihre Gottesdienst zunächst nur sonntags und an Feiertagen ausschließlich in der Marienkirche zu den gewohnten Uhrzeiten. Also am Samstag (9.5.) um 19 Uhr und am Sonntag (10.5.) um 8.30 Uhr und um 11 Uhr.

Die Besucherzahl in der Pfarrkirche an der Goethestraße ist auf 70 Personen begrenzt! Wer an dem Gottesdienst teilnehmen möchte, sollte sich telefonisch unter Tel. (02304) 16418 oder per E-Mail an st.marien@schwerterkirchen.de anmelden.

Die Katholischen Akademie bleibt geschlossen. Am Samstag (9.5.) beginnen ab 18.45 Uhr aber wieder die regelmäßigen Gottesdienste unter den allgemeinen Hygiene-Vorschriften.

Einzelhandel

Mit der Erlaubnis, dass Geschäfte bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern öffnen dürfen, besteht in Schwerte für alle Geschäfte Grünes Licht. Sollten die wenigen großen Geschäfte, z.B. C&A oder Ascania, die Quadratmeterzahl überschreiten, darf geöffnet werden, wenn entsprechend Teile der Fläche abgesperrt werden. Fahrrad-Geschäfte dürfen ohne Flächeneinschränkungen öffnen.

Auch die Reisebüros in Schwerte dürften wieder öffnen, die meisten bleiben aber geschlossen oder begrüßen Kunden nur nach Terminabsprache. Der Grund liegt in dem hohen Arbeitsaufkommen der Branche. Nach der Verlängerung des Reiseverbotes bis zum 14. Juni müssen weitere Absagen bearbeitet werden.

Die Reisebüros bitten ihre Kunden um Geduld und weisen darauf hin, dass die Rückerstattung der Kosten abgesagter Reisen durch die Reise-Veranstalter aufgrund der Kurzarbeit bis zu acht Wochen dauern kann.

Lesen Sie jetzt