Weithin sichtbar sind die Werksanlagen der Gießerei Walter Hundhausen hinter dem Schwerter Bahnhof. © Reinhard Schmitz
Gießerei

Walter Hundhausen ist verkauft: 380 Arbeitsplätze in Schwerte gerettet

Nachdem ein erster Verkauf von Hundhausen im Sommer scheiterte, ist nun die Rettung unter Dach und Fach. Der Käufer ist gleichzeitig einer der größten Kunden der Gießerei.

Nach einer längeren Zitterpartie ist es nun sicher: Die Walter Hundhausen GmbH ist gerettet. Das Unternehmen wurde von der Beinbauer Group gekauft. Beinbauer aus dem bayerischen Büchlberg ist einer der führenden Anbieter von Gussteilen für die Nutzfahrzeugindustrie in Europa. Motor-, Rahmen- und Achsteile für nahezu alle namhaften Hersteller von Nutzfahrzeugen zählen zu den Kunden des Unternehmens. Mit Wirkung vom 1. März gehört die neu firmierte Hundhausen Casting GmbH zu der Unternehmensgruppe. Damit sind auch rund 380 Arbeitsplätze in Schwerte gerettet.

Auch bei Hundhausen kaufte ein Kunde das Werk

Ähnlich wie bei Hoesch Schwerter Profile war es auch hier ein Kunde, der das Werk gekauft hat. Beinbauer gehört zu den größten Kunden des Schwerter Werks. Beide Unternehmen beliefern schwerpunktmäßig Kunden aus der Nutzfahrzeug- und Landmaschinenindustrie. Mit der Übernahme deckt die Beinbauer Group künftig die gesamte Wertschöpfungskette vom Guss über die Bearbeitung bis hin zur Beschichtung von Guss- und Schmiedekomponenten ab und wird einen gemeinsamen Auftritt gegenüber seinen Kunden verfolgen.

„Die Beinbauer Group kann somit ab sofort komplexe Lösungen aus einer Hand anbieten und ihre Position im Markt weiter stärken“, heißt es in einer am Montag (1. März) veröffentlichten Pressemitteilung. „Der Einstieg der Beinbauer Group ist für alle Beteiligten die beste Lösung. Ich freue mich, Walter Hundhausen und der gesamten Belegschaft in Schwerte mit der jetzt abgeschlossenen Übertragung eine Zukunft zu ermöglichen“, wird Insolvenzverwalter Dr. Dirk Andres zitiert. Seit Mai 2020 ist er für Hundhausen zuständig.

Betriebsrat bedankt sich bei der IG-Metall

Reinhard Pilk, Betriebsratsvorsitzender von Hundhausen lobte die IG Metall, in und deren Geschäftsführer Jens Mütze. „Die nun final vollzogene Übernahme schafft eine langfristige Perspektive für unser Unternehmen und auch die Region.“

Rainer Bosky, Geschäftsführer der Beinbauer Group kündigte ein neues Kapitel in der Geschichte von Hundhausen an. „Nun gilt es, die Aufgaben konsequent anzugehen und Hundhausen wieder auf Erfolgskurs zu bringen.“

Die Walter Hundhausen GmbH hatte im Mai 2020 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Anfang August 2020 hatte das Gericht das Insolvenzverfahren eröffnet. Ein im August 2020 beabsichtigter Verkauf an eine Beteiligungsgesellschaft konnte nicht umgesetzt werden, weil es Diskussionen um die Immobilie gab, die nicht Hundhausen, sondern deren Konzern, der Georgsmarienhütte, gehörte. Der Insolvenzverwalter fand dann mit Beinbauer im Dezember 2020 einen neuen Interessenten.

Vom Guss über die Bearbeitung bis zur Logistik

Die Beinbauer Group – mehrheitlich im Eigentum von H.I.G. Capital – vereint zwei Unternehmen der Zulieferindustrie unter einem Dach und bietet Lösungen in der Bearbeitung und Logistik von Guss- und Schmiedekomponenten. Hersteller der Nutzfahrzeug-, Agrar-, Baumaschinen-, Schienenfahrzeug- und PKW-Industrie gehören zu den Kunden. Zu den Kernkompetenzen der Unternehmensgruppe zählen zum einen die spanende Bearbeitung von Bauteilen und Baugruppen. Zum anderen nutzt die Gruppe ihr Lieferantennetzwerk, um ihren Kunden passgenaue Fertigungskapazitäten zur Verfügung zu stellen. www.beinbauer-group.de

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Heiko Mühlbauer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.