Verspätete Busse und Umleitungen sorgen für Verwirrungen

Baustelle Villigster Straße

SCHWERTE VKU-Kundenberater Antonius Rhode warnt Schüler und Pendler vor einem Verkehrschaos. Die Einmündung Villigster Straße wird auch zu Schulbeginn nicht befahrbar sein, da sich die Bauarbeiten an der Ruhrbrücke Villigst verzögern.

von Von Marc Fröhling

, 11.08.2009, 20:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bauarbeiten an der Villigster Kreuzung verzögern sich.

Die Bauarbeiten an der Villigster Kreuzung verzögern sich.

Der Bus wird einen Umweg über die Rote-Haus-Straße nehmen, um dann über die Iserlohner Straße auf die Ruhrbrücke zu gelangen. Zwar gebe es auch eine Haltestelle direkt an der Iserlohner Straße, Rhode warnt aber davor "die Kinder möglicherweise im Dunkeln über eine vierspurige Straße zu schicken", denn die Iserlohner Straße muss in Richtung Innenstadt überquert werden. Trotz aller Planungen und Ankündigungen befürchtet der Kundenberater, dass viele Schüler nicht ausreichend Bescheid wüssten und ihre üblichen Bushaltestellen ansteuerten. Es könnte also vermehrt zu Verspätungen an den Schulen kommen.

Aber auch die Busse selber werden durch die Behinderungen der Baustelle und die Umwege wohl nicht ganz ohne Verspätungen auskommen und somit ihren Teil zu den chaotischen Verhältnissen beitragen. Antonius Rhode wird deshalb den kompletten Tag im Rathaus II verbringen, wo er telefonisch, aber auch persönlich zu erreichen ist, um eventuelle auftretende Rückfragen zu klären.

Lesen Sie jetzt