Die vermissten Briefe in Schwerte bleiben verschwunden. (Symbolbild) © picture alliance / dpa
Post in Schwerte

Verschwundene Trauerbriefe: „Jeder Brief, der verschwindet, ist einer zu viel“

Über zehn Trauerbriefe hat Karin Störmer Mitte Dezember verschickt. Die Briefe, die nach Schwerte gehen sollten, sind verschwunden. Nun hat die Post reagiert.

Am 11. Dezember hat Karin Störmer über zehn Trauerbriefe fertig gemacht, adressiert, frankiert und in Schwerte zur Hauptpost gebracht. Doch ein großer Teil davon ist auch nach Weihnachten noch nicht bei den Empfängern eingetroffen.

Das Kuriose: Die Briefe, die nach Niedersachsen und Hessen geschickt wurden, seien angekommen, wenn auch verspätet. Die Briefe, die in Schwerte zugestellt werden sollten, sind verschwunden.

„Jeder Brief, der verschwindet, ist einer zu viel”

Ein Pressesprecher der Deutschen Post sagte auf Anfrage, dass man eine Adresse der Empfänger bräuchte, um nachvollziehen zu können, was mit den Briefen geschehen sei. „Bei der Zustellung von Briefen gibt es immer drei Mitspieler: Absender, die Post und den Empfänger“, so der Pressesprecher.

Nachdem diese Redaktion der Post eine Adresse hatte zukommen lassen, meldete sich der Pressesprecher nun noch einmal zu Wort.

„Im Briefzentrum gab es keine Unregelmäßigkeiten“, so viel konnte Post-Pressesprecher Achim Gahr sagen. Daraufhin wollte er noch einmal den Zusteller kontaktieren. Das ernüchternde Ergebnis: „Der Zusteller kennt die Empfänger. Das heißt, wenn der Brief bei ihm angekommen wäre, hätte er ihn auch zugestellt.“

Man könne letztlich also nicht nachvollziehen, was mit den Briefen passiert sei. „Das tut uns sehr leid. Jeder Brief, der verschwindet, ist einer zu viel.“ Woran es am Ende gelegen hat, dass die Trauerbriefe in Schwerte verschwunden sind, lässt sich im Nachgang wohl kaum noch ermitteln.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.